Nach Mattias von Peter Zantingh

Nach Mattias von Peter Zantingh - Astrolibrium

Nach Mattias von Peter Zantingh

Selten ist mir die Rezension eines Buches so schwergefallen und selten zuvor war sie zugleich so befreiend. Es ist wie ein Schicksalsbeben, den Roman Nach Mattias von Peter Zantingh am Firmament der ungelesenen Werke entdecken zu dürfen. Wie ein Fixstern leuchtet er auf und verspricht dabei nicht nur eine Geschichte zu erzählen, an der wir uns aufrichten und orientieren können. Es ist eine Geschichte, die im Verlust eines geliebten Menschen ihren Startpunkt nimmt. Hier könnte man vielleicht vermuten, der niederländische Journalist und Schriftsteller Peter Zantingh habe eine emotionale Geschichte verfasst, in der Trauer zum Pendelschlag des Alltags wird. „Nach Mattias“ bezeichnet sehr wohl eine Verwerfung in der Zeit. Einen Moment, der das Leben vieler Menschen in neue Zeitzonen verschiebt, aber es ist keine Trauergeschichte.

Ein Leben vor, ein Leben mit und ein Leben nach Mattias. Wer nun erwartet, hier in stereotypen Erzählstrukturen von veränderten Lebensbedingungen und der Einsamkeit ohne den betrauerten Mattias abgeholt zu werden, der sieht sich schnell getäuscht. Ich habe lange gewartet, bevor ich den Roman zur Hand nahm. Der richtige Zeitpunkt war entscheidend. Ich wollte in einer emotional neutralen Grundhaltung sein, um mich ohne inneres Störfeuer auf diesen Roman einzulassen. Das ist kräftig in die Hose gegangen. Ich musste in den letzten Tagen miterleben, wie eine Familie aus dem Bekanntenkreis den Zeitbegriff des „NACH“ kennenlernen musste. Unerwartet. Wie aus dem Nichts ins Leben geschossen. Ein Mädchen, eine Backpacker-Tour, Südamerika, der Besuch im Krankenhaus, keine greifbare Diagnose, eine Nacht voller Husten, Lungenentzündung und Erstickungsanfälle. Ein lauter Tod in der Ferne. Und plötzlich war es „Nach Juli“…

Nach Mattias von Peter Zantingh - Astrolibrium

Nach Mattias von Peter Zantingh

Man erlebt aus der Distanz den Schmerz, den Verlust und die Trauer und doch bleibt das Leid individuell. Hart und kaum zu bewältigen. „Nach Mattias“ von Peter Zantingh zu diesem Zeitpunkt zu lesen ist keine gute Entscheidung, dachte ich mir. Wie froh bin ich, diesen Gedanken schnell beiseitegeschoben zu haben. Der Autor erzählt hier nicht von linearer Trauer und von den Menschen, die unmittelbar betroffen sind. Er öffnet der Geschichte von Mattias einen ganz eigenen und schier unendlichen Kosmos, in dem er alle Sterne zum Leuchten bringt, die von Mattias` Existenz berührt wurden. Er stellt die Fragen, die wir gerne verweigern und geht damit weit über jedes individuelle Trauern in gewohntem Sinn hinaus. 

Es war befreiend, seinen Zeilen und Gedanken zu folgen. Er lässt dem Zufall Raum und nennt ihn nicht Schicksal. Zantingh erzählt ganz einfach, was geschieht, wenn ein Mensch eine Lücke hinterlässt. Unvorhergesehen und unabänderlich. Er gibt uns damit Raum in dieser multiperspektivischen Erzählung, weil wir oft nicht unmittelbar betroffen sind, uns jedoch irgendwie betroffen fühlen. Er verbindet lose Fäden eines Lebens zum Gewebe, das Mattias mit dem Rest der Welt verband. Hier müssen wir dem Autor blind vertrauen. Er nimmt uns an die Hand und stellt uns Menschen vor, die direkt betroffen sind vom Tod des jungen Mannes. Und nicht nur diese…

Nach Mattias von Peter Zantingh - Astrolibrium

Nach Mattias von Peter Zantingh

Seine Freundin Amber und sein bester Freund Quentin. Zantingh erzählt vom Loch, in das beide stürzen. Von ihren ungelebten Träumen, kleinen Streitereien, Eigenheiten und den offenen Fragen, die immer bleiben werden. Wie bei einer Kamerafahrt zieht er dann die Blende auf und stellt uns Leute vor, die wir niemals mit Mattias in Verbindung bringen würden. Hier gelingt ihm durch die Erweiterung seines Erzählraums und seiner Perspektive der Eintritt in ein absolutes Niemandsland des Sterbens. Hier stellt er seine Fragen. Was bleibt, wenn wir gehen? Was verändert der Tod eines Einzelnen? Welche Spuren hinterlassen wir selbst? Wie ist das Narrativ unserer Existenz und welches Lied wird man später einmal auflegen, wenn wir nicht mehr sind? Gibt es einen Soundtrack unseres Lebens? Und sind wir wieder anwesend, wenn sie „unser Lied“ spielen“?

Nach Mattias von Peter Zantingh - Astrolibrium

Nach Mattias von Peter Zantingh

Zantingh spannt den Bogen eines Verlustes weit. Wir begegnen Menschen mit den individuellen Geschichten ihres Lebens. Menschen, die sich nie begegnet wären, hätte nicht Mattias eine große Lücke erzeugt. Der Autor präsentiert uns Identifikationsfiguren, mit denen wir Hand in Hand durch eine Geschichte gehen, in der der Zufall regiert. Das ist das wahre Leben und erst in der kleinen Banalität entdecken wir den Sinn von allem. Wie finden der blinde Chris und Mattias bester Freund Quentin zusammen? Ist jenes Band, das sie laufend verbindet der Rettungsanker für beide? Was treibt den Verkäufer Nathan mitten in der Nacht an den Strand, um eine unscheinbare Sandburg zu retten? Wem verdankt der Online-Gamer Issam seine sprichwörtliche Wiedergeburt im Internet und ist es denkbar, dass ein Vermächtnis auch in einer virtuellen Welt weiterlebt? Wem begegnet Mattias` Mutter Kristianne bei der Bewältigung ihrer Trauer und ist das nicht Gesagte vielleicht doch so gewaltig, dass es Leben verändern kann?

Nach Mattias von Peter Zantingh - Astrolibrium

Nach Mattias von Peter Zantingh

Und was widerfährt der letzten Liebe im Leben von Mattias, als sie einen Schritt wagt, den man niemals von ihr erwarten durfte? Lose Fäden. Belanglos. Oft nur durch Spurenelemente des Menschen miteinander verbunden, der jetzt eine ganz eigene Zeit zu haben scheint. „Nach Mattias“ gibt Hoffnung. Dieses Buch lässt uns davon träumen, dass wir mehr hinterlassen, als das Sichtbare. Dieser Roman klingt nach, weil Musik in und zwischen den Zeilen eine große Rolle spielt. Die Geschichte ist voller Aha-Effekte, die uns die zuvor vergossenen Tränen aus dem Gesicht zaubern. Unvergessen bleibt der Zusammenhang zwischen einer Sandburg, einem einsamen Strandhaus und einer zaghaft anklopfenden Gestalt vor der Tür. Hier erweist sich der Autor als schicksalhafte Dimension. Er ist der Pfadfinder in einer Geschichte der tausend Pfade.

Ich liebe den melodischen Klartext dieses Romans. Nicht schwülstig, Tränendrüsen bleiben ungedrückt. Zantingh erzielt seine Wirkung anders. Indirekt. Wie das Cello, auf dem Amber spielt, sind wir der Resonanzkörper dieser Geschichte. Was er uns außer Hoffnung und Zuversicht mit auf den Weg gibt? Eine kleine und wahrhaftige Lehrstunde über die Exklusivität von Trauer. Er thematisiert diejenigen, die sie instrumentalisieren, sie für ihre Zwecke missbrauchen. Er spannt den Bogen auch hier zu Solidaritäten und spontanen Mahnwachen. Seine Botschaft ist deutlich. Lest dieses Buch, singt euren Song und denkt bei den Menschen, um die ihr trauert an die vielen losen Fäden, die sie mit euch verbinden. Ihr müsst sie nur finden…

Nach Mattias von Peter Zantingh - Astrolibrium

Nach Mattias von Peter Zantingh

Meinen Hass bekommt ihr nicht von Antoine Leiris begleitete mich auf der Reise mit Mattias. Viele Parallelen verbinden diese Bücher für mich. Zwar geht Zantingh den Schritt weiter, der mich selbst direkt in die Handlung zieht, Leiris berührt unser Lesen durch die Tatsache, dass seine Geschichte kein Roman ist. Am Ende bleibt nur wenig Unerwähntes. Für mich wird „Nach Mattias“ immer zugleich „Nach Juli“ sein. Ein loser Faden, der sich fest um mein Herz gewickelt hat.

Nach Mattias von Peter Zantingh - Astrolibrium

Nach Mattias von Peter Zantingh

6 Gedanken zu „Nach Mattias von Peter Zantingh

  1. Wundervolle Rezension! Sehr ehrlich! Auch ich habe das Buch gelesen und war sehr berührt, ich habe auch nach dem richtigen, bzw neutralem Moment gesucht, aber den gibt es nicht. Alles Gute für Dich und liebe Grüße

  2. Pingback: 2020 – Der Ausblick auf ein besonderes Jahr | AstroLibrium

  3. Ja, wundervolle Rezension❣
    Und wundervolles Buch❣so bewegend❣
    Mir fehlen die Worte, glücklicherweise hat AstroLibrium die passenden Worte❣

  4. Pingback: |Rezension| Nach Mattias - Peter Zantingh • Literatour.blog

Kommentar verfassen - Sie müssen keine EMail-Adresse oder Namen hinterlassen. Beachten Sie dazu meine Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.