Lesensphilosophie

astrolibrium warum

Warum AstroLibrium?

Schon im Altertum bestand der Wunsch, den gestirnten Himmel in ebener Form nachzubilden. Dem Universum Struktur zu verleihen – ein ewiger Menschheitstraum. Dieser führte dann zur Schaffung eines Handinstrumentes, das die maßstabsgerechte Wiedergabe der unzähligen Sterne ermöglichte und daher sowohl Messungen als auch Berechnungen auf geometrischem Weg erlaubte – das Astrolabium.

Die Literatur ist ein eigenes Universum mit Kometen, Sternschnuppen, klassischen Fixsternen, schwarzen Löchern und einer Vielzahl unbekannter Planeten in der Tiefe des Alls. Neuerscheinungen tauchen auf und gehen unter. Lebensbücher leuchten intensiv am literarischen Firmament und täglich verändert sich der Bücherkosmos. Und wer eine Büchersternschnuppe sieht, darf sich etwas wünschen…

AstroLibrium - Die kleine literarische Sternwarte

AstroLibrium – Die kleine literarische Sternwarte

Bücher haben viel mit Sternen gemeinsam:

Man kann sie einteilen in Sternschnuppen, Planeten, Fixsterne. Die Ersteren liefern die schnell vorübergehenden Knalleffekte: man schaut auf, ruft „Siehe da!“ und schon sind sie verschwunden. Die Zweiten, also die Irr- und Wandelsterne, haben schon viel mehr Bestand. Sie glänzen, weil sie uns sehr nah stehen, oft heller als die Fixsterne und werden von Nichtkennern mit ihnen verwechselt. Doch auch ihre Wirkung ist nicht von Dauer.

Sie haben zudem nur geborgtes Licht und eine auf ihre Zeitgenossen beschränkte Wirkungssphäre. Sie sind dem ständigen Wandel unterworfen: ein Umlauf von nur einigen Jahren Dauer zeichnet sie dabei aus. Die Dritten allein sind unwandelbar, stehen fest am Firmament, haben eigenes Licht, haben zeitlos Bestand, allerdings… Wegen der Höhe ihrer Position braucht ihr Licht meistens viele Jahre, ehe es dem Menschen sichtbar wird.

Ich habe mich der Suche nach buchigen Fixsternen verschrieben und dazu diese kleine literarische Sternwarte AstroLibrium ins Leben gerufen. Sie soll dabei nicht nur Orientierungshilfe sein und die individuelle Suche nach literarischen Fixsternen ein wenig erleichtern, sondern auch einen differenzierten Blick in die unendliche Weite des Raums der bibliophilen Leidenschaft ermöglichen.

AstroLibrium ist ein von mir ins Leben gerufenes Kunstwort und beinhaltet, neben einer Verkürzung meines Namens Arndt STROscher, einen kleinen Hinweis auf eines meiner Lieblingszitate: “Libri amici – libri magistri sunt” (Bücher sind Freunde und Lehrmeister).

AstroLibrium - Die literarische Sternwarte

AstroLibrium – Die literarische Sternwarte

Ebenso richtungsweisend ist für mich die Suche nach wichtigen Zeitdokumenten und guten Romanen, die sich mit Verfolgung aus religiösen, ethnischen oder politischen Gründen beschäftigen. Das Erinnern zu individualisieren… das ist mein Ziel.

Den literarischen Weckruf erschallen zu lassen, wenn ein Lesensmüder sich nicht mehr mit Literatur Gegen das Vergessen beschäftigen möchte, weil der ständig erhobene Zeigefinger zu abschreckend wirkt – hierfür stehe ich ein. Sterndeutung.

Lassen Sie sich einfach überraschen, mit welchen Mitteln hier in aller Tiefe und mit völlig neuen Ansätzen fröhlich und kreativ dagegen angekämpft wird, dass die von uns allen erhoffte Lesensqualität verloren geht.

Büchermenschen haben eine überdurchschnittlich hohe Lesenserwartung. Hier wird geholfen… schnell und zuverlässig...

Bleiben Sie gespannt… 

Richtungsweisend...

Richtungsweisend…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s