Kontakt

astrolibrium header 2

Schreiben Sie bitte einfach einen Kommentar zu diesem Kontaktpost. Ich melde mich umgehend via Mail und dann schauen wir gemeinsam, wie wir Ihr Lesen retten können

Darüber hinaus ist AstroLibrium natürlich auf auf Facebook ständig erreichbar und schaut dort pausenlos durch ein riesiges Seiten-Teleskop in den Bücherhimmel, um zu entdecken, was oft so schwierig zu finden ist. Neue literarische Fixsterne.

Mit einem Klick zur AstroLibrium Facebook-Seite

Mit einem Klick zur AstroLibrium Facebook-Seite

Wer darüber hinaus Interesse an informativen und buchigen Kurznachrichten hat, der findet AstroLibrium auch auf Twitter:

Hier geht es mit einem Klick zum blauen Vögelchen

Hier geht es mit einem Klick zum blauen Vögelchen

Advertisements

20 Gedanken zu „Kontakt

  1. Guten Tag, Herr Stroscher,
    ich habe über Ihren Blog in der örtlichen Zeitung gelesen und verfolge seither die Empfehlungen. Ich wohne in Eichenau. Inzwischen ist mein erstes eigenes Buch erschienen und ich frage mich, ob ich Ihnen die Presseinfo dazu schicken darf? Da ist die Anforderung für ein Rezensionsexemplar dabei und es wäre natürlich toll, wenn Sie Lust hätten, auch meinen Krimi zu lesen. Das Ganze ist ein kleines bißchen ungewöhnlich, denn mein Krimi spielt in der Sächsischen Schweiz, hat aber einen bayerischen Kommissar aus Mammendorf als leitenden Ermittler….
    Freue mich, von Ihnen zu hören,
    Thea Lehmann

  2. Was für eine beglückende Entdeckung dieser Blog doch ist… Gefunden auf der Suche nach Informationen zum „S. – Das Schiff des Theseus“. Wie hat es Dir denn nun gefallen? Habe ein wenig in der deutschen Ausgabe geblättert und bin begeistert von der Aufmachung. Mich erinnert die Aufmachung ein wenig „House of Leaves“… Bücherschätze sind so verführerisch

    • Es ist ein Buch zum Entschleunigen – und ebenso grandios wie die Aufmachung ist der Inhalt angelegt. Und doch musste ich die Originalausgabe kurz beiseite legen, um dann nach der Buchmesse in Frankfurt gemeinsam mit der Übersetzung eine kleine Auszeit zu machen.

      Dieses Buch will komplex genossen werden und ich werde das angehen. Insel gesucht.

      Und… öhm… Rotwerdmodus an, wegen Deines ersten Satzes… 😉

  3. Hallo!
    Ich habe vor ein paar Tagen etwas beendet, welches mir unendlichen Spaß bereitet hat!
    Dfw…
    Ich lese seit ein paar Monaten immer wieder mal was von ihm, und er schafft bei mir etwas, löst etwas aus, was sonst kaum ein Autor schafft, bzw geschafft hat: etwas so lebendig entstehen lassen, dass es mich sehr stark beschäftigt!
    Diese sprachgewalt, vielstimmig, komplex, plastisch, nie einfach, immer lohnenswert, in den besten Momenten lustig, ernst, traurig, erschöpfend, deprimierend, aufbauend, in den schlechten Momenten…Gibt es die?
    P.s ich frage mich seit Tagen, ob dieses Buch, us, zu enträtseln ist, oder, ob alle Interpretationen Stimmen, richtig und falsch zugleich?
    Ich weiß es nicht, die Magie bleibt!
    Gruß, Ambivalentio!

    • Dein Lesegefühl spiegelt meine Gefühle zu David wider… allein hier auf AstroLibrium findest du eine Vielzahl von Besprechungen seiner Bücher:

      https://astrolibrium.wordpress.com/?s=david+foster+wallace&submit=Suchen

      Ich habe nie versucht, alles zu verstehen. Ich habe immer versucht, alles zu fühlen und das ist für mich unvergesslich….

      Bilder, die mich ewig begleiten…

      Magie ohne jegliche Ambivalenz.. Danke für diesen Kommentar…

      • Ich bin hin und hergerissen (mein Name…gg!) es einfach nur fließen zu lassen, die Bilder die entstehen, und dem verstehen wollen…
        Habe schon mehrere kurzGeschichten von ihm gelesen, werde manche Geschichten nicht los, im Nachhinein weiß man natürlich, wieso manche Themen ’seine‘ Themen waren…Es gibt zwei Schriftsteller, die mich wirklich faszinieren, beide nicht einfach zu lesen, nabokov ist der eine, für mich passt zu seinem schreiben: Kristallklar, und Dfw, zu ihm passt: magisch!
        In diesem Sinne!

      • Nabokov…. den hast du mir voraus… ich muss noch soviel lesen.

        Davids Magie changiert zwischen präzisen Kurzgeschichten, traumwandlerischen Fingerübungen, einer Abschlussrede vor Studenten und den dicken Wälzern, die ihn in all seiner Farbe schillern lassen.

        Verstehen ja… aber nicht im Sinne einer Deutungshoheit. Ich habe ihn für mich verstanden. Ich denke, in diesem Falle ist es Liebe.

  4. Ja, nabokov…Ich lese leider manchmal zu schnell, vergesse dadurch einiges…aber seit ich ihn gelesen habe, (nabokov) denke ich viel mehr über die Bücher nach!
    Ps wenn du Schach magst, dann gibt es lushins Verteidigung! Hat mich berührt!
    Zu Dfw: ja, für sich selbst deuten ist im Grunde genommen eh besser, denn, der Autor gibt das Werk schlussendlich ab, und die Leser übernehmen!

  5. Und ich werde alles von Dfw lesen…
    Ich glaube, Dfw im original ist schwierig, haste mal versucht?
    Ich werde mir deine, auf dem ersten Blick, interessante Seite, genauer anschauen, wenn ich in ein paar Tagen ein größeren Bildschirm habe! (per Handy ist immer so ne sache!)
    Und dann werde ich noch mal einen Kommentar abgeben, gleicher Name!
    (wenn ich es nicht vergesse…gg!)
    Ist nicht immer einfach über Dfw zu reden, in meinem Umfeld bin ich der einzige der ihn kennt, bzw liest!
    Einen schönen Abend noch!

    • Du solltest wiederkommen… nicht vergessen… was denkst Du, wie viele Menschen in meinem Umfeld DF W lesen… haha…

      Ich habe den Bleichen König im Original begonnen und bin langsam daran verzweifelt… nein.. das ist mir zu hoch gewesen…

      Auf Wiedersehen… nicht vergessen 😉

      • Den unendlichen Spaß auf englisch?
        Eschaton, Süchte, Psyche, die FachBegriffe, also, ich bin am überlegen, mir das original zu kaufen, aber nur, um zu vergleichen!
        In deinem Umfeld gibt es…null DfwLeser? Zwinker!
        So, ich muss neuemedienpause machen!
        Bis demnächst!
        Ach so, Got schaue ich gerade, vierte Staffel. Nicht gelesen!
        Du gehörst zu den Leuten, die nicht unterscheiden zwischen ‚weltliteratur‘
        Und zb fantasy! Finde ich gut!
        Ich habe für mich vorvielen Jahren entdeckt, egal ob es um Musik geht, Literatur, film: entweder etwas ist gut oder nicht!
        Meine klugscheißerVariante davon:
        Independant muss nicht immer gut, Mainstream nicht immer schlecht sein!

      • Auch da bist du auf meiner Seite. GoT… eine meiner weiteren Lieben, ob film oder Buch oder alles durcheinander. Meine Welt. Es gibt keine Genres. Es gibt Dinge, die mich fühlen lassen und Dinge, die an mir vorüberziehen.

        Der Unendliche spaß in englisch… ich habe ein Script mit 25 originalen Seiten… nein – das überlasse ich Herrn Blumenberg. Der muss ja auch von was leben.

        Sehen wir uns? Wir sehen uns…

        PS… Das gestohlene Kunstherz… mein Bild der Bilder im Unendlichen Spaß.

  6. Ja, das Kunstherz! Er hat mein herz gestohlen…hehe.
    Sind so viele Bilder im Buch!
    Viele Infos!
    Wie kann man sich das alles merken?
    Das wäre eigentlich ein Buch, vier wochen weg!
    Na ja!
    So!
    Jetzt aber!
    Bis demnächst!
    Adios!
    Schönen abend noch!
    Ps was ich übrigens faszinierend finde, us würde auch ‚funktionieren‘ ohne, dass man in den Fuß(end)Noten liest!
    Aber, dadurch wird es zum MeisterWerk!
    Ist ähnlich bein nabokov, gibt Ausgaben, mit Anmerkungen, am Ende, Erklärungen, keine Fußnoten, und manche Bücher haben viele Anmerkungen,,vom übersetzer, Zimmer, komme nicht auf den Vornamen!
    Und, die Anmerkungen geben da den Büchern Genialität! Meiner Meinung nach!
    Kongenial!
    Hemmt vielleicht den leseFluss, für mich als schnelllesenden,,viel vergessenden, wie gemacht!
    So muss ich praktisch innehalten!
    Bzw will es!
    Davon abgesehen, manchmal bin ich nach zwanzig Seiten erschöpft gewesen, ob nabokov( nächstes Jahr neu von vorne! Evtl!
    Zuerst ja noch Dwf! Dann William gaddis, auch gut!)
    Oder Dfw! Gg!
    So!
    Jetz aber!
    Internet ist in gewisser Weise gefährlich für mich! Die zeit fliegt dahin!

      • Hallo!
        Ist ne weile her!
        Habe jetzt fast alles von dfw gelesen (Deutsch) Romane, kurzGeschichten,
        Heute den besen!
        Hab mir jetzt einen EssayBand bestellt.
        Original, ich glaube, Essays werden etwas leichter zu lesen sein, auf englisch
        Gruß, ambivalentio

      • Unfassbar… fast alles… das klingt grandios. Der Besen steht hier und will in der Mitte fortgesetzt werden. Man wird von David immer mit einer neuen Geschichte belohnt, wenn man ihn liest. Herzliche Grüße…

  7. Hallo Mr. Rail,

    wollte gerne „Luna Park 2, Jahrmarkt der Gier“ zur Rezension anbieten.

    Eben erschienen.

    Mussten Sie schon einmal eine Million Euro verdienen, um nicht zu verhungern?

    Genau das passiert den Freunden Dugo, Brauni, Camel und Zaza, als ihre Geisterbahnfahrt in der Parallelwelt des Luna Parks endet. Jeder bekommt im Park sofort einen Job. Nur wer eine Million verdient, darf wieder nach Hause. Es ist die Hölle der Gier. Alle dort denken nur noch ans Geldverdienen. Wer keine Million verdient, der muss auf unabsehbare Zeit im Park bleiben und steigt dort immer mehr ab, bis er im armen „Luna Park Süd“ schließlich auf der Straße landet und bettelt.

    Brauni wird im reichen „Luna Park Nord“ ein erfolgreicher Banker und soll faule Hypothekenpapiere an seine Freunde verkaufen. Camel soll mit seiner Spielhölle armen Schluckern im Süden den letzten Cent aus der Tasche locken.

    Entkommen dem Park am Ende nur diejenigen, die über Leichen gehen?

    Lesealter 11 bis 111

    E-Book und Taschenbuch

    Herzlich, Olivia

    P.S. „Luna Park 2“ ist ein eigenständiger Roman. Man muss nicht zuerst „Luna Park“, Band eins, gelesen haben.

    P.S. 2 Unter anderem Namen habe ich bei der Frankfurter Verlagsanstalt veröffentlicht und bei S. Fischer.

    • Liebe Olivia,

      herzlichen Dank für das freundliche Angebot. Habe mir die Informationen zum Buch gerade genau angeschaut und muss gestehen, dass ich gerade nach der Leipziger Buchmesse einen recht straffen Leseplan habe und die Geschichte um Brauni und Co. nicht unbedingt in mein „Beuteschema“ des Lesens passt.

      Und ich würde niemals einen zweiten Teil lesen, ohne den ersten zu kennen. Das nur so als Grundsatz auch für Artikel in der kleinen Sternwarte. Sie lassen niemals den ersten Teil aus, auch wenn er eigenständig ist.

      Also erneut herzlichen Dank,

      Arndt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s