Frauen lieben Schreiben

Frauen lieben schreiben - astrolibrium

Frauen lieben Schreiben. Das Kalenderprojekt der kleinen literarischen Sternwarte im Jahr 2020. Literaturpreise, Führungspositionen in der Verlagsgesellschaft, die Präsenz in der öffentlichen Wahrnehmung. Frauen sind unterrepräsentiert, fast unsichtbar in der vielfältigen Welt des geschriebenen Wortes. Viele Initiativen versuchen, Rollenbilder zu verändern und zu korrigieren. Und doch schlagen traditionelle Klischees durch und sind ursächlich für den Stillstand in diesem Bereich. Der Kalender Frauen lieben Lesen war für mich Anlass genug, die Rolle der Frau als Schriftstellerin in einem eigenen Kalender in den Vordergrund zu stellen. Sie sind nicht im passiven Rollenbild verhaftet. Ich habe „meine“ Herzensautorinnen gebeten, auf meinen monatlichen Kalenderblättern Flagge zu zeigen. #FrauenliebenSchreiben. Folgt diesem Motto durch ein erlesenes Jahr.

Februar 2020

Frauen lieben schreiben - astrolibrium

Frauen lieben Schreiben – Nina George

NINA GEORGE. Bestsellerautorin, Wortkünstlerin, Sichtbarkeits-Aktivistin für Frauen in einer vielfältigen Literaturwelt, Initiatorin des Projektes #frauenzählen, Präsidentin des European Writers` Council, dem Dachverband von derzeit 38 Schriftstellerinnen und Übersetzerinnen-Verbänden, eloquente Gesprächspartnerin, wandlungsfähige Autorin voller Ideenreichtum, Social-Media-Profi und Urheberrechtsverfechterin. Ich begegnete ihr auf meiner Lesereise durch die „Schönheit der Nacht“ und bin ihr extrem dankbar, dass sie die „Leuchttürmin“ dieses Kalenderprojektes ist. Ihre Strahlkraft ist exorbitant und eines ihrer Zitate steht für alles, was diese Autorin so geheimnisvoll und erfolgreich macht.

„Wie viele Frauen ist eine Frau?
Und wie viele Jahre fließen dahin, bis eine Frau das Eigene gefunden hat? Und hat die Zeit dann noch eine Nische für das, wer sie wirklich ist, für ihre Pläne, ihre Gedanken, für den Reichtum ihrer Fähigkeiten – oder ist die Zeit zugeziegelt mit den Dingen, die sie tagtäglich tut und tun muss?“

März 2020

Frauen lieben Schreiben - Alex Beer - Astrolibrium

Frauen lieben Schreiben – Alex Beer

Alex Beer, österreichische Krimiautorin von Format, Parallelwelten-Sucherin und Intensiv-Schriftstellerin mit dem Fachgebiet Wiederbelebung der Vergangenheit. Was mit Daniela Larcher begann, hat sich unter dem Pseudonym Alex Beer in einen wahren Prachtfalter der Literaturszene entpuppt, die August-Emmerich-Reihe sorgt international für Furore. Renommierte Literaturpreise pflastern ihren Weg und die zeitlose Relevanz ihrer Themen steht für das Werk der Autorin. Politische Wellenbewegungen im Wandel der Zeit sind ihr Metier. Sie erhebt ihre Stime gegen Ausgrenzung, Unterdrückung und Machtmissbrauch. Ihre Protagonisten sind nicht skizziert. Sie stehen farbenfroh, kantig und facettenreich mitten im Leben. Wenn Cornelius Obonya ihre historischen Romane mit seiner Stimme zum Hörbuch-Leben erweckt, verdient das Duo Wienfernale seinen Namen.

Ich danke der Preisträgerin des Österreichischen Krimipreises nicht nur für ihre brillant erzählten Romane, die einen festen Platz in meinem Lesen haben, ich danke ganz besonders für die Ehre, mein Kalenderblatt März 2020 zu einem Ereignis werden zu lassen. Hier geht`s zu ihrer August-Emmerich-Reihe auf AstroLibrium, die schon bald mit Das schwarze Band fortgesetzt wird. Und PS: Solltet Ihr Alex Beer in einer Buchhandlung begegnen. Nicht wundern, sie neigt dazu, ihre Bücher ins Schaufester zu schmuggeln. Danke Daniela, Alex für diese relevanten Zeitscheibenfenster mit tiefer Botschaft für die heutige Zeit.

April 2020

Frauen lieben Schreiben - Olivia Mae - AstroLibrium

Frauen lieben Schreiben – Olivia Mae

Selfpublisher sind von der derzeitigen Corona-Krise extrem betroffen. Deshalb ist das Kalenderblatt April einer wahren „Selfmadewoman“ gewidmet. Olivia Mae lebt und schreibt in Österreich. Und nicht nur das. Sie zeichnet verantwortlich für den Druck der Bücher, den Vertrieb, das Lektorat, Marketing-Aktivitäten, Merchandising sowie Social-Media-Kampagnen. Olivia Mae ist Autorin und Verlag in einer Person. Ihre Community wächst, ihr Erzählstil setzt sich durch und ihre Bücher erfreuen sich inzwischen großer Beliebtheit. Sie bewegt nicht nur sich, sondern auch ihre Leser. Ihre Dynamik beweist, dass nicht nur Bill Gates in seiner Garage etwas Großes erreichen konnte. Ohne Inhalt jedoch ist die beste Autorin aufgeschmissen. Und genau dieser literarische Inhalt steht für ihr Schreiben. Die Buchreihe Requia ist mehr als ein Geheimtipp. Gerade entsteht der vierte Teil. Stellvertretend für alle Selfmadewomen dieser Tage wünsche ich mir für Olivia Mae mehr Sichtbarkeit und öffentliche Wahrnehmung. Unabhängig und auf sich gestellt. Das verdient zumindest einen Blick auf ihr Schaffen. „Requiafiziert“ euch…

Seid gespannt, wie es weitergeht.

2 Gedanken zu „Frauen lieben Schreiben

  1. Pingback: „Die rote Frau“ – Ein Fall für August Emmerich – Alex Beer | AstroLibrium

  2. Pingback: Ich erwarte die Ankunft des Teufels – Mary MacLane | AstroLibrium

Kommentar verfassen - Sie müssen keine EMail-Adresse oder Namen hinterlassen. Beachten Sie dazu meine Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.