The Last Lecture – Die Lehren meines Lebens – Randy Pausch

Last Lecture - Die Lehren meines Lebens von Randy Pausch

Last Lecture – Die Lehren meines Lebens von Randy Pausch

Wie hinterlässt man seinen Kindern eine Botschaft fürs Leben, wenn man schwer krank ist und die Prognose nicht mehr viel Zeit lässt? Was kann man tun, um in einer mehr als verzweifelten Situation die Fassung zu bewahren und als geistiges Erbe etwas Unsterbliches, Unauslöschliches zu schaffen?

Ganz einfach – oder vielleicht auch nicht…

Man nutzt sein verfügbares Potenzial und schöpft alle nur denkbaren Möglichkeiten aus, um etwas für die Ewigkeit zu schaffen. Wie Randy Pausch, dem die besondere Ehre zuteil wurde, in seiner Funktion als Professor der Carnegie Mellon Universität eine sogenannte “Last Lecture” zu halten. Viele US-Universitäten kennen diese eher heiter gemeinte Tradition: Man lässt Geistesgrößen einfach einmal darüber philosophieren, was sie ihren Studenten als Ratschläge hinterlassen würden, wenn das ihre letzte Vorlesung wäre.

Eine solche „Letzte Vorlesung“ stellt oftmals den Höhepunkt in der universitären Laufbahn dar, da sie die Lebensleistung des Vortragenden auszeichnet. Dabei darf der Dozent dann endlich einmal frei von Zwängen der Schulpolitik seinen Studenten das mit auf den Weg geben, was ihm persönlich wichtig erscheint. Im Fall von Randy Pausch wurde diese „Last Lecture“ zum Meilenstein in allen Medien und nicht zuletzt auch als Buch! Der Begriff ist heute zum Synonym für seine Vorlesung geworden. Das sagt vieles aus.

Last Lecture - Die Lehren meines Lebens von Randy Pausch

Last Lecture – Die Lehren meines Lebens von Randy Pausch

Denn zum Zeitpunkt dieser Lesung war Randy Pausch unheilbar krank. Mehrere Operationen und unzählige Chemo-Therapien sind wirkungslos geblieben und der brillante Informatiker weiß, dass ihm nur noch wenige Monate bleiben. So gibt er seiner „Letzten Lesung“ den bezeichnenden Titel Really achieving your childhood dreams (Deine Kindheitsträume wirklich wahr werden lassen) und plant einen wirklich mehr als unvergesslichen letzten Auftritt.

Eine „Last Lecture“ wird traditionell auf Video aufgezeichnet und bleibt somit nicht nur der wissenschaftlichen Nachwelt sondern auch der Familie und Freunden dauerhaft erhalten. In diesem besonderen Fall sind es mehr als zwanzig  Millionen Youtube-Klicks, die zeigen, dass deutlich mehr Menschen diese Lesung gesehen haben, als Randy sich dies jemals hätte vorstellen können.

Der Inhalt dieser Vorlesung – Wissenschaft oder abstrakte Informatik? Nein! Es handelt sich um das Vermächtnis an seine Kinder, seine Lebensziele und -weisheiten und den herzergreifenden Dank an seine Ehefrau Jai. Er hat ungefähr eine Stunde Zeit und er weiß, wie er diese Zeit nutzen kann. All dies ohne Pathos und Jammern. Manchmal lustig. Immer tiefgründig und insgesamt mehr als bewundernswert.

Last Lecture - Die Lehren meines Lebens von Randy Pausch

Last Lecture – Die Lehren meines Lebens von Randy Pausch

Das Buch “Last Lecture – Die Lehren meines Lebens schrieb Randy Pausch unmittelbar im Anschluss an die erfolgreiche Vorlesung. Es beinhaltet alle Botschaften und Hintergründe und steht als bedeutendes Werk in dem Regal meiner wertvollsten Bücher.

Randy Pausch spricht von seinen Jugendträumen und davon, wie nah Hoffen und Realisierung doch oft beieinander liegen, wenn man mit Glück und Verstand beherzt seinen Lebensweg beschreitet. Er wollte immer so sein wie der Kommandant der „Enterprise“, Captain James T. Kirk. In nichts besonders gut, aber jederzeit von einem Spezialisten-Team umgeben und einzig gesegnet mit der Gabe, charismatisch führen zu können. Dann, so Randy`s Wunschtraum, würden einem darüber hinaus auch noch alle Frauen des Universums zu Füßen liegen – das Leben als Enterprise.

Was Randy Pausch besonders an Captain Kirk faszinierte:

„Als mir während meiner Krebsbehandlung beigebracht wurde, dass nur vier Prozent aller Patienten mit Pankreaskrebs weitere fünf Jahre schaffen, kam mir eine Zeile aus Star Trek in den Sinn: <Einst waren die Kadetten der Sternenflotte mit einem Simulationstraining konfrontiert worden, bei dem grundsätzlich die ganze Crew ums Leben kam, egal, wie sie auf das Problem reagiert hatte. Kirk hatte diese Simulation als Kadett umprogrammiert, weil er nicht an das „No-win-Szenario“ glaubte.>”

(Nebenbei bemerkt: William Shatner hat Randy Pausch, nachdem er von der Diagnose erfuhr, ein Autogramm mit dem Text „Ich glaube nicht an No-win-Szenarien” geschickt.)

Last Lecture - Die Lehren meines Lebens von Randy Pausch

Last Lecture – Die Lehren meines Lebens von Randy Pausch

Wo ist nun die Lehre eines Lebens in einem solchen Jugendtraum? Ist es nicht unrealistisch, dies seinen Kindern zu vermitteln? Nein – bestimmt nicht. Erstens steht dieser Jugendtraum für den Kampfgeist von Randy, der ihn länger durchhalten ließ, als viele andere Patienten – sogar länger lebenswert leben, als er selbst es vermutet hätte. Und zweitens: Nur wer träumt, kommt seinem Ziel nah. So erreichte Randy Pausch kurz vor seinem Tod doch noch die Kommandobrücke der Enterprise – auch diese Bilder bleiben.

Randy malte seine Träume schon als Kind an die Wand seines Zimmers, um ihnen immer nah sein zu können. Und umso näher man bleibt, je mehr man den Traum täglich vor Augen hat, umso mehr nähert man sich ihm an! Ich bin diesem Rat gefolgt, habe meine Kinder ihre Visionen malen lassen und bin sehr gespannt, was sie davon durch ihr Leben begleiten wird.

Randolph „Randy“ Frederick Pausch (* 23. Oktober 1960; † 25. Juli 2008) war bis zuletzt leidenschaftlicher Professor für Informatik an der Carnegie Mellon Universität in Pittsburgh. Neben seinen Forschungsschwerpunkten Mensch-Computer-Interaktion und Design gründete er das Alice-Projekt. In seinem letzten Lebensjahr erregte er aufgrund seines offenen Umgangs mit seiner unheilbaren Erkrankung weltweite Aufmerksamkeit und Anteilnahme.

Randy Pausch hinterließ mehr als sein unvergessenes Video und sein Buch – er hinterließ Kinder, die nun weniger Fragen an den toten Vater haben, da er bereit war zu kämpfen und eine tragfähige Botschaft zu hinterlassen. Und er hinterließ eine tapfere Frau.

Es ist nie zu spät für dieses Video seiner „Last Lecture“ und nie zu spät für dieses Buch. Inzwischen führt sein ältester Sohn den Kampf des Vaters gegen die Krankheit fort und steht als junger Botschafter für ein besseres Gesundheitssystem in den Fußstapfen eines Menschen, der ihm zu Lebzeiten diese Aufgabe nicht persönlich vermitteln konnte.

Eines der wichtigsten Bücher meines Lebens! Es hat mich inspiriert zu bloggen und meine Gedanken und Werte festzuhalten und weiterzugeben. Auch an meine Kinder.

Last Lecture - Die Lehren meines Lebens von Randy Pausch

Last Lecture – Die Lehren meines Lebens von Randy Pausch

Advertisements

2 Gedanken zu „The Last Lecture – Die Lehren meines Lebens – Randy Pausch

  1. Pingback: Die Sonntagsleserin 03/2015 | Wörterkatze

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s