Zu Gast im Bücherstadt Kurier – Das Fest der Vielfalt mit Alan Cole

Dieses Leben gehört: Alan Cole (Bitte nicht knicken)

Literaturfeste muss man feiern, wie sie fallen. Besonders dann, wenn sie ein Motto tragen, dem ich nicht widerstehen kann. Besonders dann, wenn die Veranstalter immer wieder zu gemeinsamen Aktionen rund ums gute Lesen aufrufen. Und ganz besonders dann, wenn man bereits 2017 einen bilderbuchhaften Auftritt bei einem solchen Projekt hingelegt hat. Ihr erinnert euch sicherlich an den „Bilderbuch-Monat“ beim Team vom Bücherstadt Kurier. Ich fühlte mich schon damals ganz Zuhause dort und war nur zu gerne bereit, auch in diesem Jahr dem Ruf zu einem neuen Gastbeitrag zu folgen.

Das Fest der Vielfalt“ wird vom Bücherstadt Kurier zelebriert. Der Fokus liegt hier auf Beiträgen die sich mit Diversität, queeren und feministischen Themen beschäftigen. Keine Frage. Ich wusste sofort, welches meiner aktuellen Jugendbücher ich genau hier vorstellen kann. Allein der Buchtitel passt so sehr zum vielfältigen Sommermotto. Allein das beschriebene Thema gehört genau unter diese inhaltliche Klammer. Es ist mir eine besondere Freude, euch zu meinem Gastbeitrag beim Bücherstadt Kurier einzuladen. Es geht um einen 12-jährigen Jungen, der sich nichts sehnlicher wünscht, als endlich in seinem eigenen Leben anzukommen.

Dieses Leben gehört: Alan Cole (Bitte nicht knicken)

Nicht leicht für ihn, denn seit sich der kunstbegeisterte Alan Cole in einen Mitschüler verliebt hat, schlagen ihm blanker Hass und Ablehnung entgegen. Sein eigener Bruder erpresst ihn mit diesem Geheimnis. Alles steht für Alan Cole auf dem Spiel, als er sich auf ein Spiel gegen seinen Bruder einlassen muss. Wenn Alan verliert, wird er geoutet. Und bisher hat er noch nie gegen seinen älteren Bruder gewonnen. Dabei hat Alan nur einen einzigen Wunsch. Wenn man sich den Buchtitel genau anschaut, kennt man ihn:

Dieses Leben gehört: Alan Cole (Bitte nicht knicken)

Feiert das Fest der Vielfalt. Genießt die Vielfalt der Beiträge, die ihr beim Bücherstadt Kurier unter dieser Überschrift findet und tragt euren Teil dazu bei, dass unsere Welt so bunt, vorurteilsfrei und queer bleibt, wie wir sie uns wünschen. Und nun ab mit euch zu Alan Cole. Ein bewegender Jugendroman aus dem Hause Sauerländer Verlag steht im Mittelpunkt meiner vielfältigen Gedankenwelten. Und damit auch ein Junge, bei dem es sich lohnt, ihm gut zuzuhören:

„Nun gut. Es ist mir lieber, dass es schwer ist, ich selbst zu sein,
als dass es schwer ist, jemand anderes zu sein.“

Ob es jedoch ausreicht, nur zu lesen? Hier findet ihr meine Antwort

Dieses Leben gehört: Alan Cole (Bitte nicht knicken)

Weitere bunte Bücher bei AstroLibrium: handverlesen zu diesem Projekt

Zu Gast im Bücherstadt Kurier – Kinderbücher und mehr…

Mit „Zuhause“ zu Gast im Bücherstadt Kurier

Gemeinsame Lesezeit ist ein wahres Geschenk. Wer erinnert sich nicht gerne an Geschichten, die von Oma oder Opa vorgelesen wurden, oder an die Bilderbücher, die man mit seinen Eltern vor- und zurückblätternd, wild gestikulierend und lachend erlebte? Und wer hat noch nie in seinem Leben auf der letzten Seite eines solchen Buches die magischen Worte „NOCHMAAAAL“ ins Kinderzimmer gejauchzt?

Ihr erinnert Euch?

Dann versteht Ihr auch, warum ich heute mit einem Gastbeitrag beim Team vom Bücherstadt Kurier zu Gast bin. Einen ganzen Monat geht es dort um den Zauber der Bücher, die unsere kleinsten und jüngsten Leser auf die Spur des guten Lesens bringen können. Dies ist mein „Zuhause“, aber ich schaue mich auch gerne in anderen Häusern um, die dem Lesen gewidmet sind. Und mit dem Bilderbuch Zuhause von Carson Ellis aus dem NordSüd Verlag, beschäftigt sich mein Gastbeitrag zur Kinderbuchaktion im Bücherstadt Kurier. Merke: #kindermonat #litkinder…

Hier könnt ihr die Tür zu diesem bilderbuchhaften Zuhause öffnen.

Mit „Zuhause“ zu Gast im Bücherstadt Kurier

Wenn Ihr wiederkommen möchtet, dann erwarten Euch hier viele weiter gute Tipps in allen Kategorien, die das Leserherz erfreuen. Ob Romane, Biografien und Sach­bücher oder Jugend- und Kinderliteratur. Alles dies ist unter der Überschrift Lesenswege zu finden. Und wer eher visuell an die Sache herangehen mag, für den habe ich auch was. Mein Literatur-Schaufenster ist das Artikelmosaik, das alle Buchcover zu den Artikeln zeigt, die ich hier verfasst habe. Also, herzlich willkommen in der kleinen literarischen Sternwarte AstroLibrium.

Kommt einfach mit einem fröhlichen „Noch­maaaaaaaaaaaaaal“ zurück und fühlt Euch beim Team des Bücherstadt Kuriers wie zuhause…