Klara vergessen von Isabelle Autissier

„Klara vergessen“ von Isabelle Autissier Murmansk. Nördlich des Polarkreises. Schauplatz einer Generationengeschichte aus der Feder der französischen Autorin Isabelle Autissier und regionales Epizentrum einer epischen Erzählung, die zwar nach Russland schmeckt, klingt und sich so anfühlt, jedoch weit größere Kreise … Weiterlesen

„Die Heimkehrer“ von Sana Krasikov – Eine Spurensuche

Kann man sich seine Heimat selbst „verorten“, oder ist dieser so emotional geprägte Begriff eher als Konstante in unserem Geist verankert? Kann man seine eigene Heimat verleugnen und hinter sich lassen ohne gleichzeitig seine Identität infrage zu stellen? In ihrem … Weiterlesen

„Suleika öffnet die Augen“ von Gusel Jachina

Was bleibt NACH dem Lesen? Welche Leitbilder eines Romans bleiben in Erinnerung und ist man auch nach Jahren noch in der Lage, eine große Geschichte am Lagerfeuer mit guten Freunden teilen zu können? Oder bleiben nur Fragmente, Impressionen und der … Weiterlesen

„Lager“ von Angela Rohr

Wissen Sie, wie ideologisch motivierter Massenmord ohne Täter funktioniert? Haben Sie eine Vorstellung davon, wie man es schafft, politische Gegner, Kriminelle, Andersgläubige, Kriegsgefangene oder sogenannte „sozialverdächtige Elemente“ auf Nimmerwiedersehen spurlos verschwinden zu lassen und sie zu ermorden, ohne selbst Hand anzulegen? … Weiterlesen