Nacht ohne Sterne von Paula McLain

Nacht ohne Sterne von Paula McLain - AstroLibrium

Nacht ohne Sterne von Paula McLain

Schuster, bleib bei deinen Leisten. Das war mein erster Gedanke, als ich sah, dass sich die amerikanische Bestseller-Autorin Paula McLain mit Nacht ohne Sterne in ein Genre vorgewagt hatte, das ich niemals mit ihrem Namen in Verbindung gebracht hätte. Ich bin ein Fan ihres Schreibens, liebe die präzisen Charakterzeichnungen aus ihrer Feder und habe ihre historischen und zugleich biographischen Romane mit sehr viel Interesse gelesen. Ich folgte ihr mit „Madame Hemingway“ und „Hemingway & ich“ in das Eheleben des wohl größten Schriftstellers des 20. Jahrhunderts, lernte die Frauen an seiner Seite kennen, durchlebte mit ihnen die zerstörerische Zerrissenheit in seiner Gefühlswelt und seine toxische Männlichkeit. Ohne diese beiden Bücher wäre mein Bild von Ernest Hemingway ein anderes. Und zuletzt flog ich mit Paula McLain und ihrer „Lady Africa“ über einen Kontinent, den ich zuvor nur von der großen Tania Blixen so plastisch vor Augen geführt bekam. Biographisch geprägte Begegnungen und perfekt recherchierte historische Settings sind McLain´s absolutes Markenzeichen.

Und jetzt das. Glaubt man dem Klappentext (und ich kann vorwegnehmen, dass man dies schon aus Selbstschutz tun sollte) dann haben wir es bei „Nacht ohne Sterne“ mit einem literarischen Thriller zu tun, der sich mit vermissten Kindern, einer Ermittlerin mit einer dramatischen Vorgeschichte, mit den Folgen von Adoptionen und einer Reihe von Mädchen beschäftigt, die spurlos verschwunden sind.  Ein Genre-Sprung, den ich nicht erwartet hätte. Ein Thriller, der augenscheinlich in die dunkelsten Welten abtaucht, die von sexuellem Missbrauch, traumatisierten Eltern und Angehörigen und der ständigen Angst vor dem Verlust des eigenen Kindes gekennzeichnet sind. Ein Themenbereich, der bei vielen Lesern und besonders Leserinnen Triggerpunkte auslöst, die man ernst nehmen sollte. In dieser Hinsicht ist der Klappentext nichts anderes als eine faire und deutliche Warnung an die Menschen, die solche Geschichten lieber meiden, weil sie ihnen zu nah gehen.

Nacht ohne Sterne von Paula McLain - AstroLibrium

Nacht ohne Sterne von Paula McLain

Paula McLain steht für Tiefgang und Unterhaltung mit literarischen Anspruch. In mir erwachte sofort eine unbändige Neugier, was sie dazu veranlasst hatte, das Genre zu wechseln und wie sich ein Thriller aus ihrer Feder liest. Die Erwartungen waren so hoch wie die Messlatte, die sie selbst in schwindelerregende Höhen geschraubt hatte. Wir befinden uns in Mendocino und schreiben das Jahr 1993. Aus kriminaltechnischer Sicht ein dunkles Ermittlungszeitalter ohne Internet, Handy, Navigationssysteme und landesweite Datenbanken zum Abgleich genetischer Täterprofile. Intuition und wahre detektivische Handarbeit waren hier gefragt, wollte man Tätern auf die Spur kommen. Und genau das ist die Profession der Ermittlerin Anna Louise Hart. Eine Profession, die in ihrem Leben Spuren hinterlassen hat. Sie ist eine Getriebene, wenn es darum geht, mysteriöse Fälle zu lösen, in denen es um spurlos verschwundene, misshandelte oder entführte Kinder geht. Ein dramatischer eigener Verlust, das Scheitern ihrer Ehe und eigene Probleme mit den Traumatisierungen aus ihrer Jugend bringen sie an den Punkt, an dem nichts mehr geht.

Sie zieht sich aus San Francisco zurück, um sich eine Auszeit zu gönnen und zu sich selbst zurückzufinden. Es gibt nur einen einzigen Ort, an dem sie zur Ruhe und letztlich auch zu der alten Anna Louise Hart finden kann, die sie einmal war. Wäre da nicht ein verschwundenes Mädchen, das ganz Mendocino in Atem hält, wäre da nicht die Erinnerung an ein entführtes Mädchen in ihrer eigenen Jugendzeit in diesem Kaff und wäre da nicht ein weiterer Vermisstenfall in unmittelbarer Nachbarschaft, es hätte gelingen können. Reflexartig mutiert die ausgebrannte Ermittlerin zur Suchmaschine und bietet dem Sheriff, einem Jugendfreund aus alten Zeiten, ihre Hilfe an. Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit. Kann es Anna mit ihrer legendären Intuition gelingen, die erst 15-jährige Cameron Curtis aufzuspüren? Kann sie diesen Fall lösen oder verlangt sie auch hier wieder zu viel von sich selbst und geht am eigenen Anspruch zugrunde?

Nacht ohne Sterne von Paula McLain - AstroLibrium

Nacht ohne Sterne von Paula McLain

Es ist das Setting, das an herkömmliche Thriller erinnert und viel Potenzial in sich trägt, um eine nervenaufreibende und spannungsgeladene Geschichte zu erzählen. In den ersten Kapiteln jedoch erkenne ich mehr. Ich erkenne die Tiefe der Charaktere, in die sich Paula McLain hineinversetzt. Ich fühle die Wortgewalt ihrer Beschreibungen, mit denen sie sich Land und Leuten nähert. Sie nimmt sich den Raum, um jenen Raum zu geben, um die es hier geht. Empathie und die Folgen unsäglicher Verbrechen sind hier eng miteinander verbunden. An der Seite von Anna Louise Hart bewegen wir uns auf den Grenzlinien des Unfassbaren. Niemals flach, niemals schablonenhaft und nie ohne unmittelbare Auswirkungen auf unsere Denk- und Gefühlswelten. Sie geht den Ursachen auf den Grund, analysiert Opfer, mögliche Täter und die Angehörigen. Sie legt ihre Finger in alle Wunden, die durch Kindesmissbrauch aufgerissen werden. Sie beschreibt die Folgen von Adoptionen, den Identitätsverlust junger Menschen, deren leibliche Eltern versagt haben. Sie zieht ihre literarischen Schlingen aus Ursachen und Wirkungen immer enger zusammen, bis sich tiefste Beklemmung breitmacht. Sie wirkt wie eine Getriebene im Schreiben und damit ähnelt sie ihrer eigenen Ermittlerin.

Es ist die literarische Wucht ihrer bisherigen Romane, die hier zum Tragen kommt. Es sind die Abgründe der menschlichen Psyche, in die sie uns blicken lässt und es ist das Überraschende, das uns hier erschaudern lässt. Denn Paula McLain erzählt in all ihrer fiktionalen Fabulierkunst nicht nur fiktionale Vermisstenfälle. Sie beschreibt auch ein tatsächliches Verbrechen, eine tatsächliche Entführung, ein reales Opfer. Nicht im kleinen Mendocino, sondern nur wenige Meilen entfernt verschwindet die junge Polly Hannah Klaas. Es ist der zweite Fall in kurzer Zeit, der hier für Aufsehen sorgt. Paula McLain greif auf das Reale zurück, um ihren fiktionalen Fall zu konturieren. Hier greift sie auf Fakten zurück und beschreibt die unterschiedlichen Wege, wie eine Gemeinde nach ihren Kindern sucht. Es ist bewegend und berührend, in diesem Thriller erleben zu dürfen, was Zusammenhalt und Solidarität bewegen können. Anna Louise Hart sucht nach einem gemeinsamen Muster, nach einem Schema, nach einem Serientäter…

Nacht ohne Sterne von Paula McLain - AstroLibrium

Nacht ohne Sterne von Paula McLain

Als ein dritter Fall hinzukommt verdichtet sich der Erzählraum zu einem Theater des Schreckens. Anna zieht mit größtem Einsatz in den Kampf, bewältigt dabei nicht nur ihre eigenen Traumatisierungen, sondern verliert auch nicht das Verschwinden des Mädchens in ihrer eigenen Jugendzeit aus den Augen. Kann sie in diesem Orkan aus Gewalt bestehen? Geht sie mit allen Strömungen der Ermittlung richtig um? Sie öffnet sich nicht nur dem traditionellen Profiling. Sie geht viele Schritte weiter und wagt einen Blick in die geheimnisvolle Welt des Mysteriösen. Wir folgen ihr durch die Wälder, den weiten Weg zurück zu ihrer eigenen Pflegefamilie in Mendocino und erkennen Muster, die immer deutlicher zutage treten. Und immer dann, wenn wir an ihrer Seite zweifeln und den Glauben verlieren, ist es die Autorin, die uns mit Sätzen wie diesen Hoffnung macht.

„Die Geister der Kinder, denen Sie geholfen haben, die hängen an Ihnen wie Sterne. Sie sind überall um Sie herum, sogar in diesem Augenblick.“

Warum man diesen Thriller lesen sollte? Weil das Sternbild der verlorenen Kinder so strahlend hell leuchtet, dass man es kaum ertragen kann, die „Nacht ohne Sterne“ zu erleben. Weil die Charaktere in diesem Roman so greifbar sind, dass man sich mit ihnen identifizieren kann, solange sie auf der Seite des Guten stehen. Weil es auch im wahren Leben Zufälle gibt, die Leben retten. Weil ein zugelaufener Hund mehr als nur ein Zeichen ist. Weil eine Hellseherin ihren Ruf verdient und weil dieser Roman nicht nur eine fiktionale, sondern eben auch reale Denk- und Streitschrift für jene zahllosen Opfer sexueller Gewalt gegen Kinder ist. Und doch bleiben Fragen. Darf man in einen Thriller einen echten Vermisstenfall integrieren? Warum schreibt Paula McLain dieses Buch so voller Kraft und Gefühl? Geht sie nicht auch mit sich selbst zu weit, wenn sie uns in den Strudeln der Gewaltspiralen in die Tiefe zieht? Keine Sorge. Diese Fragen bleiben nicht offen.

Nacht ohne Sterne von Paula McLain - AstroLibrium

Nacht ohne Sterne von Paula McLain

Es ist ist „Anmerkung der Autorin“ in der Paula McLain letztlich die Maske lüftet und sich ihres Schutzschilds entledigt. Es sind Sätze, die dieses Buch zu einem Ereignis werden lassen. Es sind Worte, die sich einbrennen und dem Thriller einen neuen und völlig unerwarteten Sinn verleihen. Es ist ein Bekenntnis, das unerwartet kommt und sich tief in die Herzen der Lesenden einbrennt. Ich verneige mich vor diesem Roman und seiner Autorin. Es ist kein Genre-Sprung, den sie hier vollführt. Es ist die logische Konsequenz ihres Schreibens… Chapeau.

Hier geht es zur literarischen Welt der Paula McLain bei AstroLibrium

Nacht ohne Sterne von Paula McLain - AstroLibrium

Mehr von Paula McLain auf AstroLibrium

4 Gedanken zu „Nacht ohne Sterne von Paula McLain

  1. Pingback: „Hemingway & ich“ von Paula McLain | AstroLibrium

  2. Pingback: Lady Africa von Paula McLain | AstroLibrium

  3. Puh, „Nacht ohne Sterne“ hat mich echt angefasst!
    Habe psychothrillierten Roman erwartet und traf eine verletzte und getriebene Ermittlerin, die Opfer lesen kann ohne ihre Fachkompetenz aus dem Blick zu verlieren.
    Eine gute Beziehung trägt und stützt über den Tod hinaus und lässt selbst mich lesend zur Spurensucherin werden.
    Ich bin sehr angetan von der Autorin, die hier einen ganz anderen Fokus setzt und mein Krimiherz ins Schlingern bringt.
    Danke dir für die Rezension, ohne sie wäre ich nicht in die sternenlose Nacht gegangen.

Kommentar verfassen - Sie müssen keine EMail-Adresse oder Namen hinterlassen. Beachten Sie dazu meine Datenschutzerklärung.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.