„Game of Thrones“ – Der Winter ist da

Game of Thrones - Der Winter ist da

Game of Thrones – Der Winter ist da

Da sitze ich nun an meinem kleinen Lagerfeuer in Sichtweite von Winterfell und bin ein klein wenig verwirrt. Eigentlich bin ich nur hier, weil der große Geschichtenerzähler George R.R. Martin einmal damit angefangen hat, mir Das Lied von Eis und Feuervorzusingen. Eigentlich wollte ich schon lange wieder fort sein. In mein normales Leben eintauchen und wieder meinen Frieden finden, aber der Herr Geschichtenerzähler hat sich einfach so aus dem Staub gemacht und mich mit fragendem Blick zurückgelassen.

Und jetzt ist der Winter da und ich weiß nicht weiter….

In der Zeit der mündlichen Überlieferung von Geschichten hätte man ihn sicher auf der Flucht gestellt und so lange gefoltert, bis er das Ende seiner Legenden erzählt hätte und ihn dann aus dem Königreich verbannt. Heute muss man warten. Heute muss man sich gedulden, wann es dem Herrn beliebt fortzusetzen, was nur er fortsetzen kann. Die wohl weltbekannteste Fantasy-Reihe, die neben der literarischen Urfassung inzwischen alle nur denkbaren Medien erobert hat.

Das ist an sich ja schon genial, aber… Diese Welt hat sich verändert, seit „Game of Thrones“ nach den Büchern auch den Markt der HBO-TV-Serien erobert hat. Es ist an der Zeit, hier an meinem kleinen Lagerfeuer, einmal einen Kassensturz zu machen, um mir selbst zu verdeutlichen, wo wir gerade sind, was noch kommt und wie ich selbst mit der epischen Saga rund um die Eroberung des Eisernen Thrones umgehe.

Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer

Game of Thrones – Das Lied von Eis und Feuer

George R.R. Martin schrieb „Das Lied von Eis und Feuer“. So weit so gut. In seiner englischen Originalfassung sprechen wir vom „Game of Thrones“. Auch klar. Aber da beginnt, was der Autor selbst nicht gedacht hatte, als er die ersten Zeilen verfasste. Die Buchreihe eroberte die Welt. Bisher erschienen:

5 Bände unter dem Titel „Game of Thrones“ in der Originalfassung

Das entspricht inhaltlich:
10 Bänden unter dem Titel „Das Lied von Eis und Feuer“ im Blanvalet Verlag
5   Bänden
 der ungeteilten Sonderausgabe bei penhaligon
20 Teilen der deutschen Hörbuchfassung die bei audible zum Download bereitsteht
10 Teilen der identischen Hörbuchfassung von Random House Audio auf MP3-CDs
5   Staffeln mit jeweils 10 Folgen der HBO-TV-Serie „Game of Thrones“

game-of-thrones-_astrolibrium_spacer

Und nun wird es (allerdings nur scheinbar) ein wenig kompliziert, denn geplant sind insgesamt eigentlich:

7 Bände unter dem Titel „Game of Thrones“ in der Originalfassung  

Das entspräche inhaltlich (Spekulation):
14 Bänden unter dem Titel „Das Lied von Eis und Feuer“ im Blanvalet Verlag
7   Bänden 
der ungeteilten Sonderausgabe bei penhaligon 

28 Teilen der deutschen Hörbuchfassung die bei audible zum Download bereitsteht
14 Teilen der identischen Hörbuchfassung von Random House Audio auf MP3-CDs
7   Staffeln mit jeweils 10 Folgen der HBO-TV-Serie „Game of Thrones“

Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer

Game of Thrones – Das Lied von Eis und Feuer

Kurzum: George R.R. Martin schuldet uns noch den absolut finalen Schlussband, der dann in seiner Übersetzung zwei deutsche Taschenbücher ergäbe, die ihrerseits als (wie gewohnt) ungekürzte Hörbuchfassungen eingelesen werden könnten. Dann wären wir am Ende angelangt. Hätten gelesen und gehört, wer nach dem Showdown um die Herrschaft über die Sieben Königslande auf dem Thron aller Throne sitzt und damit der rechtmäßige Herrscher über Westeros wäre.

Hätte, hätte… Zugbrückenkette….

Denn es ist anders gelaufen, als wir es uns am Lagerfeuer erhofft hatten. Erstmals in der Geschichte der Buchverfilmungen ist es nämlich passiert, dass die HBO-TV-Serie die Romanvorlagen hinter sich gelassen hat und ganz ohne publizierte Grundlage nach vorne fliegt. George R.R. Martin selbst ist hier verantwortlich. Er wagt das Experiment, Fernsehzuschauer und Leser getrennt voneinander als Zielgruppen zu betrachten und hat durch seine Drehbücher zur gerade auf DVD veröffentlichten sechsten Staffel einen deutlichen Schritt in die unabhängige Zukunft von Game of Thrones als filmisches Epos gewagt. Die siebte Staffel ist bereits in Vorbereitung.

Ich erwarte derzeit nicht, dass der Autor die geplanten finalen Bücher unter den Titeln „The Winds of Winter“ und „A Dream of Spring“ veröffentlichen wird, bevor die siebte und letzte Staffel der TV-Serie 2017 über die Bildschirme der PayTV-Sender ausgestrahlt wurde. Er ist damit gut beschäftigt und wie sich sein Schreiben DANACH verändern wird, ob das letzte Buch der Handlung des Serienfinales entspricht, ob es die beiden Schlussbücher in einem Band vereint oder ganz eigene Wege geht, all dies liegt im Dunkeln.

Game of Thrones - Bücher rund um Wesetros

Game of Thrones – Bücher rund um die Welt von Westeros

Und jetzt? Jetzt sitze ich hier am Lagerfeuer und warte. Der Winter ist schon da und ich bin in einer Welt gefangen, die mich nicht mehr loslässt. Dieser Kosmos von „Game of Thronesmit seinen Landschaften, Burgen, Pro- und Antagonisten und Geschöpfen hat mich in seinen Bann gezogen. Ich habe mir gerade die sechste Staffel angeschaut und weiß viel mehr, als ich je gelesen und gehört habe. Ich habe Bücher in mein Leben geholt, die in zwei grandiosen Teilen Hinter die Kulissen blicken, habe mir die Welt von Eis und Feuererklären lassen, habe auch verzweifelt begonnen ein Malbuch zu kolorieren und bin in meiner Hörbuchwelt antizyklisch unterwegs. Ich beginne wieder von vorne.

Ungekürzt, episch und fulminant. Das kennzeichnet die Audiobuch-Adaption, die von Reinhard Kuhnert mit prallem Leben gefüllt wird. Hunderte von Stunden hat er bisher schon eingelesen und all den auftretenden Akteuren seine unverwechselbare Identität verliehen. Seine Stimme gleicht einem Orchester, wenn er in Dialogen aus dem Vollen schöpfen kann und man vergisst, dass hier nur ein einziger Sprecher am Werke ist. Er allein ist Grund genug, sich „Das Lied von Eis und Feuer“ in den Ohren zergehen zu lassen. Er interpretiert. Er liest nicht nur. Kuhnert scheint in Westeros zu leben.

Und dabei ist er nicht nur Sprecher. Er steht persönlich für den großen Unterschied zwischen der Audio-Umsetzung und den Büchern und der TV-Serie. Eigennamen sind im Hörbuch nicht eingedeutscht. Das verleiht dieser epischen Produktion eine absolute Eigenständigkeit und Authentizität, die nah an der schöpferischen Quelle bleibt. Hier ist es eine wahre Freude, einem Jon Snow zu begegnen, der von King´s End träumt und einen Greyjoy als Freund hat. Wie Reinhard Kuhnert diese Unterschiede verteidigt und lebt, kann man im Hörbücherblog von audible im Game-of-Thrones-Special lesen und hören. Die wohl beste Informationsplattform rund ums hörbare Wort!

Game of Thrones - Der audibel Hörbücherblog

Game of Thrones – Der audibel Hörbücherblog

Natürlich warte ich auf die sehnlichst erwarteten beiden Bücher, die bei audible zu vier Hörbuchdownloads werden und bei Random House Audio in zwei CD-Fassungen erscheinen. Alles ist bestens vorbereitet. Die Plätze im Bücherregal ist bereits reserviert und die auch Verlage stehen Gewehr bei Fuß…. In den Buchhandlungen kann man es ebenfalls kaum, noch erwarten, bis es weitergeht mit dem eigentlichen Lesefutter für die hungrige Fangemeinde. Bis es soweit ist, kann man sich die Zeit mit allerhand Literatur vertreiben, die rund um die epische Reihe erschienen ist. Kochbücher und sogar ein In Memoriam-Buch (der Abgesang auf bisher verstorbene Helden1) begleiten uns in der Zeit des Wartens.

Unter den Weihnachtsbaum kann man aber auch die Hörbuch-Geschenkbox von Random House Audio legen. Sie beinhaltet die Hörspielfassungen der ersten 6 Bände und man kann auf diese Art und Weise für ganz genau 127 Stunden und 49 Minuten in eine Welt eintauchen, die von der Nachtwache beschützt wird. Das sollte für die 5 Tage zwischen dem Weihnachtsfest und dem neuen Jahr reichen. Ich werde mich wieder auf die Wanderschaft begeben, werde alte Regionen völlig neu entdecken und ich mag das Hören genießen. Ich bin wieder zuhause in Westeros und ich bin hier, um zu bleiben.

Game of Thrones - Das perfekte Weihnachtsgeschenk

Game of Thrones – Das perfekte Weihnachtsgeschenk

Einer der unvergessenen Helden1: In Memoriam Peter Vaughan

Game of Thrones - Hier geht es weiter...

Game of Thrones – Hier geht es weiter…

Advertisements

11 Gedanken zu „„Game of Thrones“ – Der Winter ist da

  1. Pingback: Game of Thrones – Sehen, Lesen oder Hören? Mr. Rail reitet nach Winterfell | Archiv_AstroLibrium

  2. Ich schleiche immer noch um die Bücher herum. Weiß nicht ob sie meinen Lesegeschmack treffen. Und dann kann ich mich nicht entscheiden in welcher Form. Als Ebook weil leichter? Aber im Regal sieht die Reihe auch toll aus…Als Hörbuch? Verliere ich da vielleicht den Überblick über die Figuren? Fragen über Fragen

  3. Ich habe mich früher immer geweigert dem Serien-Hype nach zu geben… Über die Feiertage habe ich dann schließlich angefangen. Aus reiner Neugierde schaute ich weiter und habe nun nach wenigen Tagen die erste Staffel verschlungen. Für das Lesen fehlt mir leider (dank Abitur) die Zeit, doch ist es wirklich ein spannender Plot! Hut ab vor Martin, die Welt die er erschaffen hat trägt auf den ersten Blick genauso wie Narnia oder Harry Potter.

    Zumal man sich mit den dazugehörigen Vorgeschichte-Videos, oder Stammbäum Erklärungen hervorragend vor dem Lernen drücken kann….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s