„Fünf Viertelstunden bis zum Meer“ von Ernest van der Kwast

Fünf Viertelstunden bis zum Meer - Ernest van der Kwast

Fünf Viertelstunden bis zum Meer – Ernest van der Kwast

Wann haben Sie zuletzt beim Lesen geweint?

Ich meine hier das gerührte Weinen, nicht das verzweifelte oder wütende. Ich meine das Weinen, das sich einstellt, wenn eine Geschichte in die letzten Fasern des Herzens eindringt, sich des ganzen Lesers bemächtigt und begleitet von eruptiven Wellen eines sehnsüchtigen Schluchzens einen Weg an die Oberfläche sucht. Ein Weinen, das man nicht unterdrücken kann, egal wie sehr man es auch versucht.

Dieses glückliche Weinen, das alles relativiert und in aller Deutlichkeit beweist, dass nicht nur der Kopf, sondern eben auch das Herz von einem Buch erobert wurde. Wann ist Ihnen das zuletzt passiert? Können Sie sich noch daran erinnern? War es zuhause? Ist es in aller Öffentlichkeit passiert? Hatten Sie das Buch noch in der Hand? Flossen die Lesetränen erst auf der letzten Seite oder gab es vielleicht dieses Weinen, das sich erst Tage später zeitversetzt seinen Weg bahnte?

Darf man diese Tränen als romantisches Buchweinen bezeichnen? Sicherlich! Ich bin fest davon überzeugt! Es ist wie im Kino, bevor der Vorhang fällt und das Licht den Saal mit sanfter Helligkeit flutet. Verstohlenes Schluchzen, Taschentücher, die schnell verschwinden und dezentes Schniefen zeugen davon, dass viele Herzen zur gleichen Zeit in aller Sanftheit berührt wurden. Was jedoch im Kino kalkulierbar im Dunkeln vor sich geht, ist beim Lesen eine Gratwanderung sondergleichen. Das Lesen ist bei Licht besehen nichts für geheime und verstohlen geweinte Tränen.

Fünf Viertelstunden bis zum Meer - Ernest van der Kwast

Fünf Viertelstunden bis zum Meer – Ernest van der Kwast

Sie können sich nicht mehr an die letzten Lesetränen erinnern? Sie träumen aber davon, dieses wundervolle Gefühl noch mal zu erleben? Sie wünschen sich ein Buch, das ohne Mord, Gewalt und Misshandlung auskommt? Eine Geschichte, die mit einem Ende endet, das seinen Namen verdient? Ein wirkliches Ende, von dem man einfach sagen kann, es sei „SCHÖN“ gewesen? Ja. Davon träume ich oft und ich genieße die wohlige Melancholie, die sich in mir ausbreitet, wenn ich ein Buch entdecke, das mich vor purem Glück weinen lässt.

Lesetränen sind geschlechtslos. Nur um das hier klarzustellen. Sie haben nichts mit Kitsch oder seichter Unterhaltung zu tun. Es ist nicht unmännlich, sich seinen Gefühlen hinzugeben, wenn man in einem Buch versunken ist. Und es ist nicht typisch weiblich, wenn am Ende eines Buches die Rührung um sich greift. Es ist menschlich, Gefühle zu zeigen und zuzulassen. Es ist ein zutiefst menschliches Privileg, sich von Worten dazu verführen zu lassen, Gefühle zu zeigen. Eine der wahren Stärken der Literatur. Und die große Stärke von Lesern, die ich hier als offenherzig bezeichne. Im wahrsten Wortsinn.

Der Roman, den ich heute im Zustand des Lese-Glücksgefühls vorstellen möchte hat nah am Wasser gebaut. Zumindest, wenn man dem Titel Glauben schenken mag. Fünf Viertelstunden bis zum Meer. Das ist nicht weit weg vom Wasser. Zumal sich diese Zeitangabe auf den Fußweg zum Strand bezieht, den man nicht unbedingt allein gehen muss. Ernest van der Kwast, der niederländische Autor mit indischen Wurzeln, hat einen Erzählraum gestaltet, der sich seinen Lesern auf ganz genau 96 Seiten und in wertig verarbeiteter gebundener Form öffnet. Und damit ist auch schon klar, dass man zum Lesen dieser Geschichte ebenso lange benötigt, wie man bräuchte, um den Strand von San Cataldo, am Stiefelabsatz Italiens, zu erreichen. Fünf Viertelstunden.

Fünf Viertelstunden bis zum Meer - Ernest van der Kwast

Fünf Viertelstunden bis zum Meer – Ernest van der Kwast

Wir lassen den Zweiten Weltkrieg kurz hinter uns und folgen den Brüdern Ezio und Alberto Ortolani ans Meer. Züchtig ging es im Juli 1945 an Italiens Küste zu und doch erhofften sich die beiden Brüder bei der Beobachtung der badenden jungen Frauen den ein oder anderen gewagten Einblick. Nur aus diesem Grund waren sie hier. Doch allzu viel bekamen sie eigentlich nicht zu bestaunen.

„Es gab nicht viel zu sehen, die Badeanzüge waren aus einem Stück… Aufregend waren die Momente, in denen eine Frau sich vorbeugte… oder aus dem Meer kam und vor den Wellen her auf den Strand lief.“

Bis das Unfassbare geschah und SIE das Wasser verließ und den Strand betrat.

„Und dann sah er sie zum ersten Mal, doch seine Augen begriffen nicht, was sie sahen. Mehr als eine Minute verging, bevor er sagte: Ich sehe einen Nabel! In der Brandung stand Giovanna Berlucchi. Unnahbar. Unwahrscheinlich schön. Gerade einmal zwanzig war sie und hatte langes, dunkles Haar, das sie immer offen trug.

Als Giovanna in ihrem zweiteiligen Badeanzug über den Strand von Cataldo ging und die Luft ihren Nabel streichelte, verzauberte sie Ezio Ortolani für sein ganzes Leben.“

Fünf Viertelstunden bis zum Meer - Ernest van der Kwast

Fünf Viertelstunden bis zum Meer – Ernest van der Kwast

Genau das ist es, was Ezio widerfährt. Der ersten unbeholfenen Annäherung folgt der erste ebenso unbeholfene Kuss. Diesem Kuss folgt das Erwachen zweier Körper, das Begehren, die Erfüllung. Und doch stehen sich zwei junge Menschen gegenüber, deren Leidenschaft nicht konträrer verlaufen könnte. Ezio, der Giovanna am liebsten auf der Stelle heiraten würde und Giovanna, die ihr Leben ohne Bindung genießen will.

Das Leben trennt, was niemals hätte getrennt werden dürfen. Die Sehnsucht bleibt. Ernest van der Kwast entführt seine Leser auf eine Gefühlsreise durch die Zeit. Zwei Sichten auf zwei Leben. Auf zwei Lebensentwürfe, die immer weiter auseinanderdriften. Ezios Versuch, in der Mitte seines Lebens wieder zu Giovanna zu finden. Giovanna, die immer dann an Ezio denkt, ihn fühlt, ihn riecht und schmeckt, wenn das eigene Leben zu entgleiten droht. Eine Sentimental Journey der Sehnsucht, des Scheiterns und der nie enden wollenden Hoffnung.

Ernest van der Kwast schreibt italienisch. Seine tiefen Sprachbilder sind durchflutet von Sonne und Meer. Fluchtsequenzen, Trennungsszenen und Wunschträume lesen sich wie Wort gewordenes Herzflattern und das lebenslange Gefühl, etwas verloren zu haben wird auf jeder Seite des Romans greifbar. Selten hat Liebe auf so wenig Raum so viel Raum eingenommen. Man verliert niemals die Hoffnung, dass zwei Menschen die in ihrem tiefsten Inneren so sehr füreinander bestimmt zu sein scheinen, sich auch finden.

Fünf Viertelstunden bis zum Meer - Ernest van der Kwast

Fünf Viertelstunden bis zum Meer – Ernest van der Kwast

Fünf Viertelstunden bis zum Meer ist mehr als nur ein Sehnsuchtsroman. Dieses Buch ist eine Liebeserklärung an die zeitlose Relevanz von Liebe. Jeder Satz so zart und gefühlvoll, wie die erste Leidenschaft, jedes Aber so schmerzhaft und vernichtend, wie ein letzter Kuss. Jede Hoffnung so betörend, wie der Blick ins Paradies. Jede Zeile der Briefe, die sich Ezio und Giovanna im Lauf der Jahre aus ihren Herzen schrieben so schmerzhaft schön, dass man sie nie vergisst.

Und dann nähert sich Ernest van der Kwast einem Ende an, das schon auf Seite 8 seines Romans beginnt:

„Der Brief kam ohne Düfte. Der Bewohner von Nummer 5b erhob sich von seinem Stuhl und ging zur Haustür. Er bückte sich und hob den Brief vom Dielenboden auf. In einer weiblichen, runden Handschrift stand sein Name auf dem Umschlag: Ezio Ortolani.“

Dieser Brief katapultiert Ezio in eine längst vergangene Zeit. Mit fast allem hatte er gerechnet, nur nicht mehr damit. Ezio Ortolani ist 84 Jahre alt, als ihn dieser Brief von Giovanna erreicht. Ist es zu spät? Hat Liebe eine zeitliche Begrenzung? Ist Liebe eine Frage von Äußerlichkeiten und strahlender Jugend? Ist Liebe sterblich oder zeitlos? Sie sollten Ihr Lesen in die Hände von Ernest van der Kwast legen und am besten Ihr Herz noch dazu. Er wird Sie nicht enttäuschen. Das kann ich Ihnen versprechen!

„Ich habe so oft versucht, Dir nicht zu schreiben!“

Fünf Viertelstunden bis zum Meer und Seide - Lebensbücher

Fünf Viertelstunden bis zum Meer und Seide – Lebensbücher

PS: Ich kann Fünf Viertelstunden bis zum Meerin seiner zarten Verführungskraft nur mit Seide von Alessandro Baricco vergleichen. Beide Romane sind Blüten der Literatur, in kurzer Zeit gelesen, ewig unvergessen und niemals verblühend.

PPS: Das kleine gebundene Buch vom Mare Verlag ist seine 18 Euro wert. Jede Seite dieses Buches hat seinen Wert. Gerade Lebensbücher sollten die Zeit überdauern. Da ich aber weiß, dass die Kaufentscheidung oftmals auch vom Preis bestimmt wird, habe ich hier noch einen guten Tipp, der nur mit ein wenig Wartezeit verbunden ist.

„Fünf Viertelstunden bis zum Meer“ erscheint schon am 8. August als Taschenbuch im btb Verlag. Für den Preis eines gebundenen Buches bekommt man auf diese Weise zwei Taschenbücher. Eines für das eigene Lesen und eines zum Verschenken an einen wichtigen Menschen. Wie man hier sehen kann

Fünf Viertelstunden bis zum Meer und Seide - Hardcover und Taschenbuch

Fünf Viertelstunden bis zum Meer – Hardcover und Taschenbuch

Advertisements

17 Gedanken zu „„Fünf Viertelstunden bis zum Meer“ von Ernest van der Kwast

  1. Deine Worte zu einem Buch berühren mich mal wieder und ich weiß jetzt schon, dass dies ein Buch für mich ist. Und ja, bis August warte ich noch…

  2. Pingback: ASTROLIBRIUM: Ernest van der Kwast „Fünf Viertelstunden bis zum Meer“ – Buchhandlung Calliebe

  3. Keiner Tipp – Ernest van der Kwart hat schon wieder ein tolles Buch geschrieben: Die Eismacher – erschienen bei btb … guck mal rein – es ist großartig. Und dein Tipp steht schon auf dem Wunschzettel.

  4. Ich weine eigentlich ständig beim Lesen….das letzte Mal so richtig aus vollem Herzen geschluchzt war definitiv bei „Die letzten Tage von Rabbit Hayes“ von Anna McPartlin. Das Buch wird mir wohl ewig in Erinnerung bleiben…..in der letzten Zeit war an Lesen nicht zu denken. Mir fehlte Ruhe….zu aufgewühlt, zu aktiv, zu rastlos. Mir fehlt das Lesen, aber mir fehlt gerade auch der Zugang zu Büchern. Höchstens mal ein Hörbuch war drin….ein Kinderbuch zwischendurch wurd auch mal eben gelesen aber sonst hatte ich seit Wochen kein Buch mehr in der Hand….heute ist der erste Tag seit langem, dass ich mal wieder zur Ruhe komme und über ein Buch nachdenke….vielleicht klappt es dann morgen mit dem Lesen….zaghaft streckt die Leselust ihre winzigen Fühlerchen aus…

    Ich liebe das herzerweichende, liebevolle Genre, weil Weinen im Leben so wichtig ist und versuchen wir es im wirklichen Leben doch oft zu unterdrücken, so haben wir beim Lesen keine Hemmungen und die Tränen kullern über die Wangen. Ich könnte mir ein Leben ohne solche Bücher nicht vorstellen – sie helfen mir im wirklichen Leben….und ist das nicht toll, wenn Bücher das können?

    • Der gezielte Griff ins romantische Regal ist oftmals auch das Eintauchen in eine Gefühlswelt jenseits des Alltags. Ich bin mal gespannt, ob Dich Deine Vorliebe ins richtige Genre geführt hat.

      Also bitte noch nicht weinen…. Hoffnung ist ein Wesensmerkmal dieses Genres.

  5. „Ich mag dieses Genre, weil“, ist für mich und Frauchen nicht ganz der passende Beginn. Wir mögen viele Genre – viele verschiedene. Wir sind gern vielseitig unterwegs, weil der Kopf diese Vielseitigkeit braucht.
    Aber: Wir mögen unter allen Genres dieses Genre besonders gern, weil die Welt mehr Liebe braucht und zu jeder Zeit in der Welt geliebt wurde. Es gibt kaum Situationen, die ohne Liebe zu ertragen wären, auch wenn Liebe das Leben nicht immer leichter macht. Wir sind so romantisch, an die wahre Liebe zu glauben, die alle Probleme übersteht, egal zu welcher Zeit, egal in welcher Gesellschaft.
    Liebe ist eines der tiefsten Gefühle, das Mensch (und Katz) empfinden können.
    Und außerdem ist Frauchen immer besonders lieb zu mir, wenn sie ein solches Buch liest. Auch wenn es tragisch endet, denn dann braucht sie meinen Trost.
    „Fünf Viertelstunden bis zum Meer“ steht seit deiner Vorstellung auf unserer Wunschliste, aber auch jedes andere Buch dieses Genres wäre bei uns willkommen.
    Liebe Grüße von Paulinchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s