„Explore Dream Discover“ – Groh Design unter der Lupe

Groh Design - Explore - Dream - Discover - Eine Reportage

Groh Design – Explore Dream Discover – Eine Reportage

„In 20 Jahren wirst du die Dinge, die du nicht getan hast, mehr bedauern, als deine Taten. Also, mach die Leinen los, verlasse den sicheren Hafen. Fang den Wind in deinen Segeln. Erforsche. Träume. Entdecke.“ – Mark Twain

Viele schlaue Dinge hat er gesagt und niedergeschrieben, unser Mark Twain. Seine Botschaften haben die Zeit überdauert und bestechen noch heute in ihrer Tragweite und Relevanz. Das inspirierend zeitlose Lebensmotto „Explore. Dream. Discover.” ist dabei Weckruf und Motivationsschub zugleich.

Sein eigenes Leben, seine guten Ideen und auch seine Kreativität selbst in die Hand zu nehmen ist oftmals ein großes Wagnis und mit Sicherheit nichts für Menschen, denen der Gedanke an wirtschaftliche Sicherheit in die Wiege gelegt wurde. Und doch ist es ein deutliches Signal, das nicht nur für die großen Umwälzungen steht. Auch im Kleinen lässt sich Wind in den Segeln einfangen.

Kein Wunder also, dass sich der Aufbruch zu neuen Welten unter diesem Motto in greifbare Worte fassen lässt und dadurch zur Botschaft selbst wird. Nimm dein Glück in die Hand. Es wartet nicht auf dich. Es will von dir erobert werden. Das trifft auf jeden Lebensbereich zu und lässt sich in vielen Dimensionen realisieren. Ein Motto, dem sich nachzujagen lohnt. Eine Textbotschaft aus längst vergangener Zeit, der ich sehr gerne anhänge.

Groh Design - Explore - Dream - Discover - Eine Reportage

Groh Design – Explore  Dream Discover – Eine Reportage

Damit stehe ich allerdings nicht allein da, denn Joachim Groh muss vor einigen Jahren der großen Faszination dieser Botschaft ebenfalls erlegen sein. Der erfolgreiche Verleger versuchte in einer Kreativpause neue Ideen und Inspirationen zu finden, um neue Wege in Design, Gestaltung und Inhalt zu gehen. Messen, Ausstellungen und Museen dienten als Quellen, Versuche sowie zahllose Experimente als Wegweiser und der Text als Botschaft war der alles verbindende rote Faden.

Seit 2014 existiert nun das neue Lable „Groh Design in dem die Prototypen in ihrer Symbiose aus Werkstoff und Typographie zur vollen Serienreife gelangt sind. Meine erste Begegnung mit dieser „Typographilosophie“ hatte ich auf der Frankfurter Buchmesse 2014, als ich direkt neben dem Stand des eher traditionell ausgerichteten Groh Verlages mit seinen klassisch bibliophilen Geschenken und Kalendern plötzlich in einem lichtdurchfluteten Raum stand, in dem der Text die wesentliche Rolle spielte

Auf den ersten Blick eher minimalistisch und pur fesselten mich die Inhalte. Auf den zweiten Blick war es jedoch die Art und Weise der Präsentation im Zusammenspiel aus Textschönheit und Material, die mich absolut begeisterte. Starke Zitate und coole Sprüche, einzelne Worte und ganze Lebenswortbilder zeigten sich mir hier von einer anderen Seite. Auf Polycarbonat, Aluminium-Dibond oder Karton. Der Facettenreichtum hatte mich gepackt.

Groh Design - Explore - Dream - Discover - Eine Reportage

Groh Design – Explore Dream Discover – Eine Reportage

Als ich dann die Einladung zur gerade in München laufenden Ausstellung von Groh Design erhielt, war ich einfach zu neugierig, um mir diese optisch inhaltliche Vernissage entgehen zu lassen. Im KOKON, Lenbach-Palais, kann man sich noch bis zum 10. Februar selbst davon überzeugen, welches der Groh Designerstücke am besten zum eigenen Buch- und Wortleben passt.

Wallspirations lautet der markante Name für das zentrale Element der Designpalette, das sich als intellektuelles Statement in zunehmend digitalisierter Umwelt versteht. Worte und Bücher verschwinden aus unserem greif- und vorzeigbaren Umfeld und die eigene Lebensphilosophie droht in Smartphones und Computern unsichtbar zu werden.

Provokante Themen werden in den Wallspirations aufgegriffen. Zitate von Edward Snowdon zum Beispiel, die zwar inhaltlich tragfähig sind, aber immer wieder zu heißer Diskussion anregen. „Leadership is about being the first to act“. Faszinierend, welchen Gedankenflug diese zeitlose Message in ihrer modernen Darreichungsform verursacht. Und manche der Botschaften entfalten sich erst auf den zweiten Blick, wenn man die Distanz verliert und im Kleingedruckten den wahren Sinn erkennt.

Groh Design - Explore - Dream - Discover - Eine Reportage

Groh Design – Explore Dream Discover – Eine Reportage

Diese Doppelbödigkeit kennzeichnet viele der Wallspirations, die inzwischen nicht nur auf unterschiedlichen Materialien zu haben sind, sondern auch eine ganz eigene Notizbuchserie erobert haben. Am 16. Februar erscheinen viele neue Wegbegleiter für unsere analogen Gedankensammlungen. Und auch hier ist vieles anders, als es auf den ersten Blick scheint

Der Titel der Notizbücher klingt jeweils lustig, simpel oder provozierend. Ein Blick auf die Rückseite der robusten und funktionalen Designerstücke lässt jedoch nicht nur den Besitzer schmunzeln. Botschaften, die vom reinen Hingucker zum Nachdenken mutieren und sich somit auf die Gedanken auswirken können, die in ihnen festgehalten werden.

Und besonders faszinierend, weil es die eigene Kreativität in Fahrt bringt ist eine ganze Produktserie, die sich mit NICHTS beschäftigt. Von der Umhängetasche über das Notizbuch, von der Aluminiumdose über Geschenkgutscheine bis zum ultimativen Stempel. Noch nie hat es so viel Spaß gemacht, NICHTS zu verschenken und selten war es ein so großes Vergnügen, sich für NICHTS so überschwänglich zu bedanken.

Groh Design - Explore - Dream - Discover - Eine Reportage

Groh Design – Explore Dream Discover – Eine Reportage

Allein schon der Stempel „There is nothing left to say beginnt in Bloggerkreisen an Beliebtheit zu gewinnen, da es die schönsten Schlussworte unter einer Rezension sind. Und ganz interessant wird es, wenn ein solcher Stempel schon zum Synonym für seine Botschaft wird. Wenn eine Buchvorstellung als positiv „abgestempelt“ gilt, dann trägt der inhaltliche Wert des Stempels weiter als man dies je hätte vermuten können.

Wenn ihr jetzt neugierig geworden seid, dann durchforstet dieses stylische Sortiment von Groh Design und sucht nach euren NonBook-Geschenken für Freunde oder für euch selbst. Ich denke mal, dass alleine die Umhängetasche „NICHTS zum Anziehen“ aufgrund der wundervollen Doppeldeutigkeit ihrer Botschaft schon bald in so manchem Kleiderschrank zu finden sein wird…

Nichts ist unmöglich. Mit dieser kleinen Botschaft endet auch diese kleine Reportage aus der Welt, die uns Büchermenschen so harmonisch umgibt. Und schon lande ich bei einer Frage an euch…: Welchen flotten Spruch rund um NICHTS würdet ihr gerne auf einer Tasche mit euch tragen, welche doppeldeutige Botschaft mit NICHTS im Zentrum könntet ihr euch auf einem solchen Stempel vorstellen?

Groh Design - Explore - Dream - Discover - Eine Reportage

Groh Design – Explore Dream Discover – Eine Reportage

Lasst einfach eurer Kreativität freien Lauf und schreibt über NICHTS als Kommentar zu diesem Artikel. Unter allen Einsendungen bis zum Donnerstag, den 5. Februar um 19:00 Uhr verlose ich in meiner kleinen literarischen Sternwarte absolut NICHTS – und davon ganz genau drei. Nämlich jeweils einen der Stempel aus dem Hause Groh Design mit folgendem nichtigen Inhalt:

Macht NICHTS“, „NICHTS für ungut“ und „There is nothing left to say“.

Und jetzt NICHTS wie weg mit eurem Vorschlag…

Advertisements

39 Gedanken zu „„Explore Dream Discover“ – Groh Design unter der Lupe

  1. Ein wundervoller und toller Beitrag über das schönste Nichts, das es gibt. Da ich schon im Besitz des wundervollsten Stempels der Welt bin, ziehe ich mich leise zurück und schaue, was hier passieren wird! 🙂 und denkt dran, bleibt euch und euren Träumen selber treu, denn: NICHTS ist unmöglich…. und nö. nicht Toyota 😀

  2. Wieder mal ein sehr beeindruckender Post =3 Und du hast vollkommen Recht, „There is nothing left to say“ wird wirklich immer beliebter und ist der schönste Abschluss ein Buch zu beenden, indem man dem Alltag entkommen konnte und neue Erfahrungen oder Erkenntnisse gesammelt hat. „Nichts ist so schön, wie zwischen den Zeilen zu lesen.“ Warum? Jeder hat individuelle Vorstellungen, interpretiert unterschiedliches hinein und es führt dazu, dass sich die Mensch miteinander austauschen und man dadurch wieder neue Erkenntnisse sammeln kann. Letztendlich lernen wir durch Bücher, aus Fehlern von anderen und das auf wundervollste Art und Weise. Ja jetzt kommt es wieder (und du lieber Arndt hast mich erst darauf aufmerksam gemacht ^^ ) „There is nothing left to say“ – I love it ❤

    Ganz liebe Grüße =3
    Julia

      • Du Inspierierst mit all deinen Posts, vor allem weil jede Menge Herzblut dahinter steckt =) Es ist toll und ich bin dankbar dich zu kennen. Bleib genau so wie du bist :*

  3. Eigentlich bräuchte ich hier einen Stempel ,der „Ich war`s nicht“stempelt“ ! 🙂 Meine Jungs sind da sehr kreativ ,sehr beliebt ist auch noch „Ich nicht“ 🙂 Also „Nichts für ungut“ passt hier gut in die Runde!! 🙂 🙂

  4. So ein schöner Beitrag, den möchte ich doch gerne in der Hand halten und lesefühlen.
    Er „macht Nichts“ der Drucker.
    Stehe buchstäblich vor dem NICHTS! Ziehe Papierschub, Papiereinzug, Seiteneinzug usw. vor ……NICHTS! Wo ist mein Ausdruck?
    Was macht das vom Drucker angefressene Schreiben für einen Eindruck falls es nichts destotrotz doch noch gänzlich aufgefressen wird? Oder meuchelmörderiches zerfetzendes Biß- und Reißverhalten des Gerätes die Hin-Richtung versucht?
    Überlebt, der Briefkopf nun mit Lockenfrisur, schlank gezurrter schwarz Taille, der Text nur noch ein Hauch von NICHTS.!
    Das kleine Schwarze – Mr. Raily – ist eine andere Baustelle – schau mal, neben dem Drucker 😉

  5. NICHTS ist so wie es scheint!

    Das könnte ich mir gut vorstellen auf einem Stempel. Und herzlichen Dank für einen Ausstellungsbesuch in einer Stadt, die so weit weg ist und doch durfte ich dabei sein.

    Die Elli

  6. Es ist schön nach einem ziemlich bescheidenen Tag abends hier her zu kommen…danke, dass du mir den Artikel warm gehalten hast…es sind wirklich tolle Sachen, die es da zu kaufen gibt. Und diese vielen zauberhaften Notizbücher – so schlicht und doch so schön und aussagekräftig…Ich glaube, ich bestelle mir „Am Ende wird alles gut“. Dann verliere ich hoffentlich auch die Hoffnung nicht, dass es ein gutes Ende geben wird…denn momentan sehe ich das noch nicht….meine ganze Situation passt eigentlich ganz gut zu „Nichts ist unmöglich“ (wenn auch im Moment eher im negativen Sinne..ob man das ins positive drehen kann?) – vielleicht sollte das mein Slogan werden…
    Ich wünsche mir mal einen Tag, an dem ich mich nicht erklären muss, an dem ich mich nicht rechtfertigen muss, an dem ich mal nicht darüber nachdenken muss, wie es nun weitergeht, an dem meine Ängste einfach mal wie weggeblasen sind….wenigstens für ein paar Stunden…sondern ein Tag, wo ich einfach mal ich sein kann…die Fragen der anderen sind anstrengend, auch wenn sie mich nur ermuntern wollen und es liebevoll meinen…es sind immer die gleichen und ich kann sie bald nicht mehr beantworten, weil ich es schon so oft gesagt habe…
    Einen Tag mal nichts sagen…
    ….ich glaube „There is nothing left to say“ wäre mein Stempel…

    Wenn ich noch in der Nähe von München gewesen wäre, hätte ich mir die Ausstellung gerne angeguckt…natürlich gerne mit dir…und die „nichts“-Notizbücher sind doch wie gemacht für dich, wo du in deine oft eben nur nichts reinschreibst…. *grins*
    Danke, dass du uns mitgenommen zur Ausstellung… 🙂

    • Das war jetzt aber ein Volltreffer… ins Herz meiner unausgefüllten Notizbücher, die ein ganz eigenes Schicksal haben… du kennst mich einfach zu gut…. lach.

      Manchmal ist es eben nicht leicht im Leben und wir machen es uns noch schwerer. Da hilft es schon mal, Signale zu setzen, auch wenn es nur kleine sind. Es gibt hierzu nichts mehr zu sagen… There is nothing left to say… mag eine der Möglichkeiten sein, einerseits Warnsignal, andererseits Zeichen von kreativer Ausgeglichenheit.

      Das wäre unsere Ausstellung gewesen.

      • Ja….natürlich kenne ich das Schicksal…ich habe auch noch ein paar versteckte, teilweise noch verschweißte Exemplare liegen =)

        Bei meinem Buchdealer des Vertrauens habe ich heute so einiges aus der „Nichts“-Serie entdeckt…tolle Sachen… 🙂

        Jaaaa…das wäre es gewesen. Julia hätte ich auch noch gerne mitgenommen =) …ach…ich freu mich auf Leipzig und euch…und so 😀

  7. Lieber Arndt,

    danke für deine kleine interessante Führung durch das NICHTS. Schön, dass wir so an dieser Ausstellung mit teilnehmen durften. Die Notizbücher muss ich mir noch einmal genauer ansehen. Ich liebe diese Bücher, auch wenn es immer lange dauert, bis ich mich getraue, die erste Seite zu beschreiben…

    Ich träume ja gern und mag es oft romantisch kitschig. Der Alttag ist dagegen nicht immer so rosig und wenn sich graue Wolken vor den blauen Himmel schieben denke ich: „Nichts kann mich aufhalten, wenn meine Träume fliegen“

    • Nothing can stop me now… das kommt mir dabei in den sinn und ich denke, dass dies ein ganz besonderes Nichts in unserem Leben sein sollte.

      Und ich schreibe manchmal gar nicht rein in solche Büchlein, weil sie mir zu schade sind… schlimm, gell…

  8. Huhu,

    einen Twain habe ich auch im Angebot. Irgendwie spukt der Kerl, seit ich im Chelsea Hotel auf seinen Spuren gewandelt bin, ständig in meinem Kopf rum:

    „Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.“
    Mark Twain

    Meine Illusionen sind mir heilig.
    There is nothing left to say 🙂

    Liebe Grüße
    MacBaylie

  9. Ein ganz toller Beitrag über das “ Nichts “
    Mein Spruch dazu ist
    Alles ist nichts daher wird nichts enden.

    Viele liebe Grüße Caren

  10. „Die Liebe sagt, Ich bin alles. Die Weisheit sagt, Ich bin nichts. Zwischen diesen beiden fließt mein Leben.“
    Nisargadatta Maharaj

    There is nothing left to say! 😉

    ❤ liche Grüße und ein großes Dankeschön
    für so viel ergeifendes NICHTS!
    Manuela

  11. So viele schöne Worte um das Nichts.
    “ Beim Nichts kommt es allein auf die Verpackung an “ hab ich mal irgendwo gelesen. Deine Verpackung rund um das Nichts hat mir sehr gut gefallen 😉
    Liebe Grüße
    Bettina

  12. Es ist jetzt 19 Uhr und meine kleine Losfee wird Zettel beschriften und unter allen Einsendeungen insgesamt drei Stempel verlosen… Die Bekanntgabe erfolgt pünktlich nach dem Abendessen um 20 Uhr… welchen Stempel die Gewinner / innen erhalten hängt dann vom Zufall ab…

    Danke für euer vielfaches NCHTS!

  13. Groh Design GewinnerDie Entscheidung ist gefallen, da die Glücksfee sehr fleißig war.
    Die Gewinner jeweils eines NICHTS-Stempels stehen fest und ich werde morgen drei kleine Päckchen verschicken.

    Elena
    Caren und
    Verena-Julia

    dürfen sich darauf freuen, bald stempeln zu gehen. Welcher Stempel euch erreicht, das ist dem Zufall überlassen.

    Herzlichen dank für NICHTS..

    • Ich bin einfach glücklich. Ganz besonders weil ich bei dir eine Chance habe, NICHTS zu gewinnen, obwohl ich nicht bei Facebook oder Twitter bin. Jetzt freue ich mich riesig und egal welcher Stempel kommt, er wird mich an diese tolle Aktion erinnern. Fühl dich aus dem hohen Norden herzlich gedrückt.

      Die Stempel-Elli

      • Facebook ist keine Voraussetzung und ich versuche immer wieder alle Aktionen so u streuen, dass auch reine Blogleser und Abonnenten (danke, dass du mir auf diesem Wege folgst) sich hier integriert fühlen.

        Und nun ab die Post mit dem Stempel…

  14. Er ist daaaaaaaa! Macht nichts würde ich gerne hierhin stempeln, aber das geht nicht weil ich maximal meinen Bildschirm treffe. Aber ich konnte ihn schon gut gebrauchen. Macht nichts. Herrlich und einen herzlichen Dank fürs Abstempeln.

    Die elli

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s