Überfahrt mit Dame – mit Henry James an Bord der Patagonia

Überfahrt mit Dame - Henry James - Eine Salonerzählung

Überfahrt mit Dame – Henry James – Eine Salonerzählung

Es wird Zeit an Bord zu gehen. Die Patagonia steht bereits unter Dampf und alles ist vorbereitet für die Überfahrt von Boston nach Liverpool. In einer Zeit, als das Reisen mit den großen Luxus-Linern noch ein gewagtes Abenteuer war, klingt der Ruf „Leinen los“ nach mehr als nur einer literarischen „Überfahrt mit Dame“, zu der uns Henry James vor mehr als einhundert Jahren eingeladen hat. Sein Versprechen ist zeitlos grandios:

„Sie werden indirekt daran teilhaben. Sie werden durch meine Augen sehen, an meinen Lippen hängen, Partei ergreifen, Leidenschaften empfinden, alle Arten von Zuneigung und Empörung.“

Allerdings galt dieser Schwur nicht seinen Lesern, sondern Mrs. Nettlepoint, einer wohlsituierten Dame der Bostoner Society, die sich in bester Gesellschaft an Bord der Patagonia befindet. Es wird wirklich Zeit, der kleinen illustren Gruppe zu folgen. Sonst legt das Schiff nämlich ohne uns ab, und wir würden mehr als nur eine Salonerzählung verpassen. Es wird eine unvergessliche Reise. Das kann ich schon jetzt versprechen. Leinen los…

Überfahrt mit Dame - Henry James - Eine Salonerzählung

Überfahrt mit Dame – Henry James – Eine Salonerzählung

Ein Passagierschiff ist ein kleines Dorf auf See. Menschliche Schicksale verdichten sich diesem Mikrokosmos zu einer sich gegenseitig beeinflussenden Gemengelage aus Emotion, Neid, Langeweile, Seekrankheit und Abenteuerlust. Vor einhundert Jahren war dies mit unseren modernen Kreuzfahrten durchaus vergleichbar, jedoch gab es damals bis auf die Beobachtung der Mitreisenden keinerlei nachhaltige Ablenkung an Bord.

Und so konnte man recht schnell zum begehrten Zielobjekt der kollektiven Neugier werden, ohne auch nur einen Hauch von einer Chance zu haben, dagegen angehen zu können. So auch an Bord der Patagonia. Ein luxuriöses Schiff, fürwahr. Aber eben kein Riesendampfer, der nun den Ozean überquerte, um seine gut betuchten Reisenden nach England zu bringen. Mrs. Nettlepoint wollte eigentlich allein fahren, bis sich nicht nur ihr Sohn eines Besseren besann und sie begleitete, sondern auch noch die ganz besondere Bitte einer Fremden der Beschaulichkeit ihrer gemeinsamen Überfahrt einen jähen Dämpfer versetzte.

Anstandsdame sollte sie spielen. Und das für ein nicht mehr allzu junges Mädchen, das nach allzu langer Verlobungszeit nach Liverpool reisen sollte, um dort endlich in den Hafen der Ehe einzulaufen. Und damit ihr auf der Reise keine dummen Gedanken kommen, wird sie Mrs. Nettlepoint anvertraut. Womit man nun wirklich den Bock zum Gärtner macht. Denn die gute alte Dame verlässt ihre Kabine nicht, weil sie unpässlich ist und ihr Sohn hat sich nur aus einem einzigen Grund eines Besseren besonnen, um Frau Mama zu begleiten. Grace ist dieses Bessere! Die nicht mehr ganz junge Verlobte verspricht ein amüsanter Zeitvertreib zu werden.

Überfahrt mit Dame - Henry James - Eine Salonerzählung

Überfahrt mit Dame – Henry James – Eine Salonerzählung

Bleibt also alles an unserem namentlich nicht genannten Erzähler hängen, der nun zwischen allen Stühlen sitzt und alles versucht, an der langsam erwachenden Gerüchte-Front die Wogen zu glätten. Und Gerüchte an Bord eines Passagierdampfers sickern so schnell von Deck zu Deck durch, wie sich das Wasser seinen Weg bahnen würde, wenn unser luxuriöses Dampfschiff zu versinken drohte. Die Titanic lässt schön grüßen, obwohl sie erst Jahre später von einem Eisberg gerammt wurde.

Grace und Jasper Nettlepoint verbringen viel Zeit gemeinsam und es reichen schon ein paar vielleicht ganz harmlose Momente im Schatten eines Rettungsbootes, oder eine unbedachte Berührung des verlobten Handrückens, um die neugierige Meute an Bord laut aufheulen zu lassen. Die moralische Integrität der nicht mehr allzu jungen Frau wird in Frage gestellt und ihr Leben gerät haltlos ins Wanken, als man sie mit den haltlosen Vorwürfen konfrontiert.

An die Konsequenzen aus Klatsch und Tratsch denkt keiner der Passagiere an Bord. Rufschädigung ist viel zu spannend, als dass man sich da auch noch den Kopf zerbrechen würde, was man verursachen könnte. Daran hat sich wohl bis in die heutige Zeit nichts, aber auch absolut gar nichts geändert. Als Grace die Konsequenzen aus den aufkommenden Gerüchten zieht, ist jeder an Bord überrascht und betroffen, da ihr niemand dieses konsequente Handeln zugetraut hätte. Als unser namenloser Erzähler endlich in Liverpool ankommt, fällt ihm nun auch noch die undankbare Rolle zu, dem wartenden Verlobten zu erzählen, was an Bord geschah. Keine leichte Aufgabe…

Überfahrt mit Dame - Henry James - Eine Salonerzählung

Überfahrt mit Dame – Henry James – Eine Salonerzählung

Henry James Salonerzählung „Überfahrt mit Dame wurde 1909 in seiner New York Edition unter dem Titel „The Patagonia“ veröffentlicht und liegt mir nun in dieser wundervollen Ausgabe in der Klassik-Edition des Aufbau Verlages vor. James begab sich wohl selbst in die Rolle des Ich-Erzählers und verschwieg aus gutem Grund seinen Namen. Auf einer verbreiteten Anekdote über eine damals prominente Schauspielerin, die selbst bei einer Überfahrt vergleichbaren Gerüchten zum Opfer gefallen ist, beruht die Geschichte.

Henry James wollte diese Geschichte aus Sicht eines Augenzeugen erzählen und begab sich mit diesem intelligenten Kunstgriff einfach mit an Bord, um seinen Lesern den unmittelbaren Eindruck der Geschehnisse aus erster Hand vermitteln zu können. Ein sehr brisantes Thema von gesellschaftlicher Relevanz wurde so zum Gegenstand einer viel diskutierten Kurzgeschichte im sehr konservativen Amerika kurz nach Beginn des 20. Jahrhunderts. Henry James entspricht aus heutiger Sicht einem Kolumnisten, dessen Artikel in Frauenzeitschriften reißenden Absatz gefunden hätten.

Die Botschaft des kleinen feinen Klassikers ist jedoch zeitloser, als es sich Henry James vielleicht selbst vorgestellt hat. Klatsch und Tratsch sind des Einen Zeitvertreib, für die jeweils betroffenen Personen allerdings die Vorstufe des modernen Mobbing. So sehr man auch selbst hinter den beiden jungen Leuten herschleicht, man wird nichts in ihrem Verhalten finden, was die Vorwürfe rechtfertigt. So, wie es eigentlich immer ist. Und am Ende will es wieder niemand gewesen sein. Kommt uns das nicht bekannt vor? Lesenswert!

Das Buch ist derzeit in gedruckter Version leider fast vergriffen. Als EBook ist es erhältlich. Aber, ich bevorzuge die gebundene Fassung. Sammlerleidenschaft eben.

Ein persönliches Wort zum 100 Todestag von Henry James am 28. Februar 2016:

Zum 100. Todestag von Henry James

Zum 100. Todestag von Henry James

Eine Frage, die mich schon seit Jahren beschäftigt: Eine wahre Kardinalfrage 

Überfahrt mit Dame - Henry James - Eine Salonerzählung

Überfahrt mit Dame – Mit einem Klick zur Kardinalfrage der Klassiker

Advertisements

Ein Gedanke zu „Überfahrt mit Dame – mit Henry James an Bord der Patagonia

  1. Pingback: Alles, nur keine Vorsätze – Mit Mr. Rail in ein neues Jahr | AstroLibrium

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s