Als die Häuser heimwärts schwebten von Einar Turkowski

Als die Häuser heimwärts schwebten von Einar Turkowski

Als die Häuser heimwärts schwebten von Einar Turkowski

Kinder- und Jugendbücher genießen in meinem Leben einen ganz besonderen Stellenwert. Ich kann mich selbst noch an mein erstes Bilderbuch erinnern, und lebe die gemeinsamen Momente an der Seite meines Großvaters noch oft in meinen Gedanken nach. Es fühlt sich an wie eine Zeitreise in meine Kindheit, in der ich mit diesem Buch wachsen durfte. Von den Bildern zu den Geschichten. Vom optischen zum inhaltlichen Reiz. Ein prägender Schritt für mich, den ich selbst sehr gerne weitergeben möchte.

Ob dies in der Familie geschieht, im Kinderheim St. Alban oder in der Begegnung mit den Kindern von Freunden – das Leben bietet so viele Möglichkeiten, eine gute Geschichte, oder ein gut illustriertes Bilderbuch in den Alltag mit einzubeziehen, um die Freude an diesem Medium zu wecken, am Leben zu halten oder sie eben gemeinsam zu genießen.

Auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse habe ich wieder Ausschau gehalten nach ganz besonderen Kinderbüchern, die es uns leicht machen, auf Augenhöhe mit unseren Lesepartnern in eine andere Welt einzutauchen. Einfach zu verschwinden, gemeinsam abzutauchen und dann die eigenen kreativen Gedanken wie Luftblasen an die Oberfläche zu entsenden. Zeichen eines tiefen Tauchgangs im Meer der Wörter und Bilder – und ganz vielleicht genau dieser eine magische Moment, an den sich ein Kind später erinnert. So wie ich mich immer an mein erstes Genussbuch erinnere.

Als die Häuser heimwärts schwebten von Einar Turkowski

Als die Häuser heimwärts schwebten von Einar Turkowski

Dazu bedarf es manchmal gar keiner großen Worte. Sie entstehen in unserer Fantasie ganz alleine und ich habe das Gefühl, dass sie besonders schön werden, wenn keine vorgefertigten Begriffe im Weg liegen. Gedankenflug. Bildträumerei. Freischweben. Wenn die Deutungshoheit für das Gesehene in den Händen des Betrachters liegt, dann kann man sich nur wundern, zu welchen Höhenflügen der kindliche Geist in der Lage ist. Und genau diese Flugstunden sind wichtig, um später die Worte der Erzähler und Autoren wie kleine Gedankensamen aufgreifen zu können und sie im ganz eigenen Lebenslesebeet anzupflanzen.

Heute möchte ich ein solches Beet mit euch gemeinsam anlegen. Ein wortloses aber umso bildgewaltigeres Biotop der Fantasie, in dem ihr euch mit Kindern oder auch alleine austoben könnt. Aber glaubt mir, ihr werdet euch wundern, wie sehr ihr die Kraft der kindlichen Unbeschwertheit so richtig genießen werdet, wenn ihr das Buch gemeinsam betrachtet..

Einar Turkowski erschuf Als die Häuser heimwärts schwebten (mixtvision Verlag) scheinbar genau für dieses leere Gedankenbeet. Es beinhaltet den Samen, ist aber frei von jeglicher Anleitung, wie zu pflanzen oder zu sehen ist.

Eine kleine Hilfe bietet er als Illustrator an. Er hat seine einzigartigen Bilder mit jeweils zwei Begriffen überschrieben, die gegensätzlicher nicht sein können und auf ihre ganz besonders liebevolle  Art und Weise wie Steine auf dem Gaspedal unserer Wahrnehmung liegen. Bildliche Gegensatzpaare als Denkbeschleuniger. Man merkt sehr schnell, wie gut das funktioniert, wenn man sich darauf einlässt. Denn dieses Einlassen bedeutet in diesem Buch immer auch gleichzeitig sehen, fühlen, denken, sortieren, lachen, interpretieren und loslassen von den Gegensätzen, die sich im Auge des Betrachters immer mehr in Luft auflösen.

Als die Häuser heimwärts schwebten von Einar Turkowski - AstroLibrium

Als die Häuser heimwärts schwebten von Einar Turkowski – Eine Impression

So begeben wir uns in die Welt der augenscheinlichen Gegensätze aus Einer & Viele, Traum & Wirklichkeit, Lärm & Stille, Ruhe & Ungeduld oder Junge & Mädchen. Wobei wir schon darüber nachdenken, ob dies denn wirklich Gegensätze sind oder welche wir noch kennen. Nimmt man dann die warmen schwarzweißen Zeichnungen von Einar Turkowski hinzu, dann verharrt man angesichts der filigranen Federführung und der Motive, die im Bild wuseln. Dieser Moment hält nicht lange an. Versprochen!

Häuser, die heimwärts schweben finden sich im Gegensatzpaar „Wurzel & Spross“ und schon beginnt die Suche nach dem Beleg für diese Begriffe. Was ist denn Wurzel, wo sprießt etwas und sind beide miteinander dauerhaft verbunden oder getrennt? Die fliegenden Luftschlösser bieten eine Flucht aus dem normalen Denken an, man überlegt, in welchem von ihnen man selbst gerne leben würde und welchen Vorteil es hat, wenn ein kleines Ruderboot als Zugabe zur Verfügung steht.

Man folgt dem Wolkenflug und das Philosophieren beginnt. Ungebremst und wild. Was kann schöner sein, als die Interpretation nicht in Frage stellen zu können? Wie frei kann sich ein Geist entwickeln, dem Freilauf gewährt wird und wie interessant ist es, sich nach dem Betrachten der Bilder das eigene Haus so vorzustellen. Aufstrebend und mobil. Fliegend. Aber warum heimwärts, wenn man doch in seinem Heim fliegt?

Die Nachtwanderin von Einar Turkowski

Die Nachtwanderin von Einar Turkowski

Alle Bilder sind so. Sie lassen uns frei und sind nicht in sich erklärbar. Das sollen sie auch nicht sein. Es sind die Samen, die wir mit unseren Gedanken gießen und die daraus entstehenden Blüten sehen für jeden Betrachter anders aus. Zeitlos genial – genial zeitlos. Und lange nachdem das Buch geschlossen ist und die Bilder eigentlich nicht zu sehen sind, findet man im Zeichenblock der kleinen Erstleser erste Skizzen, deren Ursprung nur im in diesem wundervollen Buch liegen kann.

Einar Turkowskis „Als die Häuser heimwärts schwebten“ wurde 2013 zu einem der schönsten Bücher Deutschlands gewählt. Dieses Siegel prangt voller Stolz auf dem Cover und belegt, dass diese Kunstform in jedem bibliophilen Haus einen warmen Platz verdient hat. Weihnachten steht vor der Tür und ich werde dieses Buch verschenken. Völlig egal, ob an Kinder oder Erwachsene. Ich mag mein Staunen weitergeben.

Und euer Staunen möchte ich dabei schon auf das ganz aktuelle Buchprojekt des genialen Künstlers lenken. Die Nachtwanderin ist in diesen Tagen ebenfalls bei mixtvision erschienen und erzählt erneut eine Geschichte, die fast keiner Worte bedarf. Eine dunkle Gestalt schleicht nachts durch die Gassen und hinterlässt seltsame Zeichen auf ihren Wegen. Wir folgen ihr von Seite zu Seite und versuchen die Symbole zu enträtseln. Turkowski macht uns zu Nachtwanderern in einer besonderen Szenerie.

Die Nachtwanderin von Einar Turkowski

Die Nachtwanderin von Einar Turkowski

Nicht schwarzweiß sind die Bilder. Sie wirken warm, kontrastreich und doch nicht zu hart. Der Zauber liegt im perfekten Zusammenspiel des gelblichen Druckpapiers und der indigoblauen Farbe. Beruhigend und harmonisch wirkt die Komposition – man muss es vor Augen gehabt haben, um dies beurteilen zu können. Ich durfte mir dieses wertvolle Buch am Stand des mixtvision Verlages auf der Frankfurter Buchmesse anschauen und kam aus dem Staunen nicht mehr heraus. Es ist derzeit in einer limitierten Auflage von lediglich 250 Exemplaren erhältlich. An der sehr hochwertigen Schmuckkassette und den geprägten Titelbuchstaben erkennt man sofort, dass man eine bibliophile Rarität in Händen hält.

Ein Sammlerstück von allererster Güte, dem sogar noch ein signierter Originaldruck beiliegt. Man kann es bereits bestellen und als persönlichen Schatz in den tiefen seines Bücherregals verbergen – oder eben ganz offen zur Schau stellen. Inhaltlich und optisch ein Meisterwerk, für das die veranschlagten sehr 145 Euro angemessen erscheinen. Und genau an dieser Stelle beginnt das tiefe kollektive Seufzen der versammelten Lesegemeinde, die sich eine solche Hochwertausgabe nicht leisten kann oder mag.

Der Verlag hat vorgesorgt und im Jahr 2015 wird „Die Nachtwanderin“ in einer ganz normalen Buchhandelsausgabe erscheinen. Die Aufmachung und das Format werden wohl an das limitierte Exemplar angelehnt sein und damit schließt man die Lücke zu den Lesern, die sich auch mit diesem Buch auf Augenhöhe mit den kleinen Lesern begeben möchte. Ich bleibe am Ball und werde im Laufe der Zeit weitere Bücher von Einar Turkowski vorstellen.

Die Nachtwanderin von Einar Turkowski - Hier geht es bald weiter...

Die Nachtwanderin von Einar Turkowski – Hier geht es bald weiter…

Aber nun muss ich dringend weiter. Mein Haus schwebt heimwärts und ich muss meine Gäste mit auf die Reise nehmen. Passt bitte auf den kleinen Garten mit den frisch gesäten Samen auf. Sie brauchen liebevolle Pflege. Ich bin ganz bald wieder da. Und ganz nebenbei sei bemerkt, dass in Erwartung des Bahnstreiks in diesen Tagen die Vorstellung heimwärts schwebender Häuser, mit denen man sein Ziel erreicht, eine schon fast visionäre Dimension erreicht. Ein streikbrechendes Werk.

Advertisements

6 Gedanken zu „Als die Häuser heimwärts schwebten von Einar Turkowski

  1. Lieber Arndt,
    das sind ja ganz wunderbare Nicht-Nur-Kinderbücher, die Sie da auf liebevolle Weise vorstellen. Ich glaube j, dass Kinderbücher oft unterschätzt werden. Ich habe mir den Namen Turkowski und die beiden Titel jetzt notiert – und nicht nur für Weihnachten.
    Danke für diese schöne Besprechung und herzliche Grüsse
    Kai

    • Das sind wahrlich nicht nur Kinderbücher, aber sie bringen eben uns Erwachsene auf Augenhöhe und lassen unser nie erwachsenes Herz höher schlagen…

      Besten Dank für diesen „spätkindlichen“ Besuch 😉

  2. „Als die Häuser heimwärts schwebten…“ ist ein wundervolles Buch, das die Fantasie anregt und zum Philosophieren einlädt. Dabei spielt das Alter gar keine Rolle – jeder kann sich von den phantastischen Bildern angesprochen fühlen. Sehr empfehlenswert! Liebe Grüße aus der Bücherstadt, Alexa

    • Das Alter war hier im Philosophieren nicht ganz unerheblich. Ich habe für mich festgestellt, dass gerade Kinder mit ihrem freien Denken viel mehr sehen, als wir Erwachsene. Ich hätte nicht bemerkt, wo ein bestimmtes Beiboot sich wiederholt und dann lange darüber nachgedacht, wie es von einem aufs andere Bild kommt. Die kindliche Sicht macht dieses Buch zum richtigen Abenteuer…

      Liebe Grüße in die Bücherstadt, Arndt

  3. Dear Mr. Rail,

    lassen Sie mich Ihnen ganz kurz ebenfalls meine Begeisterung mitteilen,
    denn auch, wenn ich schon so manch eine Rezension las, so las ich kaum eine,
    die von solch sprachlichem Wohlgefühl geprägt war und in der ich meine Arbeit
    so trefflich verstanden gesehen habe.

    Herzlichen Dank für diesen erlesenen Moment!

    Einar Turkowski

    • Lieber Einar Turkowski!

      Herzlichen Dank für ihre Zeilen. Ein solcher Kommentar aus Autorenfeder tut dem Rezensentenherzen gut, denn das Verstehen dieser Bücher ist ebenso Herzensangelegenheit, wie das laute Rufen in die Nacht um viele Leser darauf aufmerksam zu machen.

      Ich freue mich sehr auf die Nachtwanderin und werde natürlich weiter berichten. Auch das liegt am Herzen…

      Raily

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s