Ein Buchladen zum Verlieben – Katarina Bivald

Ein Buchladen zum Verlieben von Katarina Bivald

Ein Buchladen zum Verlieben von Katarina Bivald

Bücher über Bücher haben Konjunktur in diesen Tagen. Für die Autoren scheint das literarische Rezept scheint einfach umsetzbar zu sein: Verknüpfe das Geschriebene mit schon längst Gelesenem und die bibliophile Lese-Gemeinde wird neugierig auf das neue Werk fliegen, wie ein Schwarm völlig ausgehungerter Ertrinkender auf der Suche nach der Tiefe eines Wörtermeeres. Nur ist auch das beste Rezept keine Garantie dafür, dass ein Koch die richtigen Zutaten verwendet und ein schmackhaftes Menü zubereiten kann. Allzu oft bleibt es beim kalorienarmen Buch-Fastfood.

Genau aus diesem Grund war ich mehr als gespannt auf Der Buchladen zum Verlieben von Katarina Bivald. Der btb-Verlag präsentiert einen brillant aufgemachten Roman, der die Herzen der Buchliebhaber im Sommerlesesturm 2014 zu erobern scheint. Schlagworte wie: Bücher oder Menschen? und auch die Kurzbeschreibung: “Wie eine Buchhandlung einen verschlafenen Ort wieder zum Leben erweckt”, bringen bereits die ersten bibliophilen Saiten meines Leseherzens zum Schwingen.

Ein Buchladen zum Verlieben von Katarina Bivald

Ein Buchladen zum Verlieben von Katarina Bivald

Nun hieß es also Abschied zu nehmen von meinem eigentlichen Leseplan und mich nach Schweden zu begeben. Wer meine Artikel hier verfolgt, wird sicherlich wissen, dass ich heilfroh war, schon unmittelbar zu Beginn des Romans dieses Land wieder verlassen zu dürfen. Zu blutig und brutal ging es in letzter Zeit dort mit dem Krähenmädchen oder Die Akademiemorde“ zu. Ich wollte in die Bücherwelt der Katarina Bivold eintauchen und fühlte schnell, dass dieser Begriff genau den Kern des Lesens traf.

Eigentlich hatte alles mit Briefen begonnen und aus den ersten Zeilen über die große gemeinsame Liebe Literatur entwickelte sich eine intensive Brieffreundschaft zwischen zwei unterschiedlichen Frauen. Die 65-jährige Amy aus Iowa und die 28-jährige Sara aus Schweden tauschen zuerst gute Bücher und tiefe Worte aus, als Sara jedoch ihren Job in einer Buchhandlung verliert, kann sie dem Angebot Amys nicht widerstehen.

„Lebe ein bisschen. Lies ein bisschen. Bleib, solange du willst, ganz gratis, aber komm bald!“

Ein Buchladen zum Verlieben von Katarina Bivald

Ein Buchladen zum Verlieben von Katarina Bivald

So begegnen wir ihr zum ersten Mal ganz persönlich. Sara Lindqvist ist angekommen und doch können wir sie nicht richtig sehen, ihr nicht in die Augen schauen, denn sie hat die für sie typische Haltung eingenommen. Sie steht lesend auf der Hauptstraße von Hope und wirkt dabei insgesamt mehr als unscheinbar. Nicht sehr sorgfälitg gekleidet, zeigt sie deutlich, dass sie nicht viel Wert darauf legt, einen guten ersten Eindruck zu machen.

„Wo sich ihr Gesicht hätte befinden sollen, war stattdessen Mary Alcotts „Ein Mädchen aus der alten Schule“ zu sehen… Sie stand in einer der schönsten Straßen von Cedar County…, aber sie hatte für nichts anderes Augen als für dieses Buch.“

Wobei genau dies der erste Eindruck von Sara ist, der sie zutiefst charakterisiert. Nur wenige Meilen trennen sie noch von ihrem Ziel „Broken Wheel“ und damit von Amy Harris. Naserümpfend und dennoch freundlich wird sie von einem Ehepaar aus Hope ins kleine Nachbarstädtchen gefahren. Wobei sich das Naserümpfen nicht auf Sara, sondern auf „Broken Wheel“ bezieht. Denn wer dort freiwillig hinwollte, bei dem mussten schon ein paar Schrauben locker sein. „Broken Wheel“, der Arsch der Welt mit 680 Einwohnern.

Ein Buchladen zum Verlieben von Katarina Bivald

Ein Buchladen zum Verlieben von Katarina Bivald

„Broken Wheel“ – nie stand der Name eines Ortes so sehr als Metapher für das Leben der Menschen und ihre Verbindungen zueinander. Entstanden zu Zeiten der Besiedelung Amerikas, geschuldet einem Unfall, einem Radbruch, einem Liegenbleiben und Verharren. Dort, wo das Rad der Kutsche brach, blieb man einfach und gab sich nicht mehr die Mühe, die Verbindung zur Achse wieder herzustellen. Es dreht sich, aber nicht mehr rund. Ein gebrochenes Rad als Symbol für einen gebrochenen Ort.

Das stellt Sara in den ersten Minuten nach ihrer Ankunft fest, denn sie scheint auch zu brechen. Die Nachricht, dass sie genau am Tag von Amy`s Beerdigung angekommen ist, wirft sie um. Amy ist tot und für niemanden scheint ihr Tod völlig überraschend gekommen zu sein. Warum nur hat sie Sara so herzlich eingeladen, wo sie doch wusste…? Was soll Sara nur tun? Bleiben oder zurück nach Hope, dem Gegenentwurf zum gebrochenen Rad?

Die Freunde von Amy nehmen ihr die Entscheidung ab und kümmern sich um sie. Jeder wusste, dass sie kommt und für Sara werden die Menschen aus Amy´s Briefen nun lebendig. Sie zieht in Amy´s leerstehendes Haus ein und versucht sich mit der Situation zu arrangieren. Doch was soll sie tun? Wie kann sie sich für die Freundlichkeit der Menschen bedanken? Angesichts der vielen leeren Schaufenster der aufgegebenen Geschäfte in Broken Wheel und der tristen Hoffnungslosigkeit der ehemaligen Hauptstraße kommt ihr eine Idee. Dieser Ort hat einen Buchladen verdient.

Ein Buchladen zum Verlieben von Katarina Bivald

Ein Buchladen zum Verlieben von Katarina Bivald

Kein normaler Buchladen soll es werden, sondern eine Herzensbuchhandlung mit den Büchern, die Amy zurückgelassen hat. Einziges Problem: Niemand in Broken Wheel liest. Keinem der Bewohner steht der Sinn nach Literatur und die Alltagssorgen überlagern den Wunsch nach Ablenkung oder Beschäftigung mit Büchern. Aber wenn sich Sara etwas in den Kopf gesetzt hat, dann gibt es kein Entkommen. Mit Unterstützung von Menschen, die ihr immer mehr ans Herz wachsen, eröffnet sie schließlich den „Oak Tree Bookstore“ und von diesem Tag an verändert sich das Leben in dem ehemals buchlosen Kaff.

Die Zweifel gegen die Bücher werden schnell ausgeräumt, denn wenn Broken Wheel etwas hat, was es in Hope nicht gibt, na dann könnte es doch sein, der kleine Ort aus seiner Starre erwacht. Doch es ist schwer, die Menschen richtig zum Lesen zu bringen. Sara „knackt“ sie mit der vollen Wucht der buchigen Fantasie und konfrontiert ihre neuen Freunde mit Büchern, die genau zu ihnen passen und der Plan gelingt. Still und heimlich schleicht sich die Literatur in die Herzen der Menschen in Broken Wheel und sie beginnen sich zu öffnen.

Gefühle, die tief verborgen waren, kommen ans Tageslicht und selbst Sara findet zu sich selbst zurück. Sie entwickelt Gefühle, die ihr vorher völlig fremd waren. Sie fühlt sich angekommen. Sie spürt, dass sie etwas bewirken kann und verliert mit all den Büchern, die sie anderen Menschen ans Herz legt, ihr eigenes an Tom, den Neffen von Amy. Doch beide erstarren in der Angst vor der Sinnlosigkeit einer mehr als hoffnungslosen Liebe. Tom will nicht verlieren, was er doch nicht halten kann und Sara kann nicht erobern, was sich verschließt. Auch hier ist das Rad gebrochen. Es dreht sich nicht und Saras Visum läuft ab und sie sehnt sich nicht mehr nach Schweden. 

Ein Buchladen zum Verlieben von Katarina Bivald

Ein Buchladen zum Verlieben von Katarina Bivald

Katarina Bivald gelingt mit „Ein Buchladen zum Verlieben“ ein großer literarischer Wurf mitten ins Herz ihrer Leser. Nicht nur die Menschen von Broken Wheel werden zu positiven Opfern ihrer Buchleidenschaft. Sie öffnet Herzen, verknüpft die Leben von Saras neuen Freunden mit großen und kleinen Werken der Literatur und lässt uns teilhaben an der Wirkung, die Bücher haben können. Thriller erobern die kleine Stadt, Klassiker bahnen sich ihren Weg, Chick-Lit öffnet Leseraugen und auch erotische Romane verändern mehr, als man ihnen zutrauen würde.

Und dabei lernen wir die neuen Leser ganz persönlich mit all ihren Ängsten und Wünschen kennen. Sie liegen wie offene Bücher vor unseren Augen. Die gebrochenen Streben von Broken Wheel beginnen sich nach langer Zeit wieder zu berühren und alles dreht sich in diesen Tagen um das junge schwedische Mädchen. Sie scheint zur Achse von Broken Wheel geworden zu sein, wobei die Bücher so langsam hinter den wahren Gefühlen zurücktreten. Denn Liebe ist oftmals eine noch nicht erzählte Geschichte, die erst niedergeschrieben werden muss.

Ein Buchladen zum Verlieben“ ist die Geschichte vieler Lieben. Der Liebe zur Literatur, der Liebe zur Liebe und auch der Hoffnung, Liebe entfachen zu können. Als Saras Visum schließlich ausläuft und ihr nur der Weg zurück nach Schweden bleibt, als der gemeinsame Tanz zu enden scheint und die Existenz des „Oak Tree Bookstore“ auf dem Spiel steht, wird sie von den Menschen aus Broken Wheel überrascht. Ein großes Finale zieht alle Leser mit dem Herzen auf dem rechten Fleck in seinen Bann. Lasst Euch von der bibliophilen Magie dieses Buches fesseln.

Ein Buchladen zum Verlieben von Katarina Bivald

Ein Buchladen zum Verlieben von Katarina Bivald

Findet Eure Lebensbücher zwischen den Zeilen der Geschichte wieder und denkt darüber nach, wem Ihr welches Buch empfehlen würdet. Wer „Grüne Tomaten“ liebt und Helene Hanffs „84, Charing Cross Road“ gelesen hat, der muss ganz einfach die Tür zu Saras Buchladen aufstoßen. Ein tolles Buch über Bücher – ein tolles Buch über die Liebe.

Büchermenschen hereinspaziert… Ihr werdet Euch verlieben…

Mit einem Klick zur Serie: Bücher über Bücher

Mit einem Klick zur Serie: Bücher über Bücher

Advertisements

15 Gedanken zu „Ein Buchladen zum Verlieben – Katarina Bivald

  1. Es stimmt, was du schreibst: Bücher über Bücher und über Bücher und Buchläden haben gerade Konjunktur und auch ich hatte mir schon eine Liste erstellt, die ich gerade abarbeite 😊.
    Dieses Buch steht als nächstes auf dem Programm und ich bin schon sehr gespannt, ob ich mich auch so verliebe…

    Herzliche Grüße,
    kurz aus einem Haus der vergessenen Bücher hier zu Besuch

    Sonja

      • Gerne! „Meine wundervolle Buchhandlung“ habe ich schon, jetzt die vergessenen Bücher, dann kommen noch der Buchladen zum Verlieben, eine wunderbare Buchhandlung, Shakespeare & Company und vielleicht noch die des Mr. Penumbra…
        Natürlich immer zwischen anderen Themen…😊

      • Ich streue dieses Thema immer wieder in meinen Leseplan, folge aber einer Linie über Penumbra (extrem gut), 84 – Charing Cross Road, Der Zauber der ersten Seite und und nun nach dem Buchladen zum Verlieben eben ins Haus…

        Wir haben gute Pläne… lass mich wissen, wenn deine weiter reifen… besuche gerne deine Buchläden 😉

      • Natürlich, gerne.

        Und jetzt gehe ich wieder Mr. Mifflin suchen. Irgendwo hinter diesen verwirbelten Tabakschwaden muss er wohl zu finden sein…

  2. Ob das mit dem Verlieben klappt? Schauen wir mal..ein erstes Kribbeln ist da, verursacht nicht zuletzt durch Deine Beschreibung 😉 Böse Du bist, dass Du uns so Flöhchen ins Ohr und Bücher in die Leseliese setzt 😉

    Liebe Grüße
    Bine

    • Ich bin auf dem Leseweg durch viele Bücher über Bücher in diesem Jahr und mir hat die Symbolik hinter den Romanen gefallen. Ich lese gerne Geschichten, in denen Menschen lesend verändert werden.

      Vor kurzer Zeit haben wir uns mit einigen lieben Büchermenschen dazu ausgetauscht. Ich treffe auf viele ins Buch verliebte Leser.

      Und nun geht es nach vorne zu weiteren BookBooks…

  3. Pingback: “Das Haus der vergessenen Bücher” von Christopher Morley | AstroLibrium

  4. Pingback: Geöffnet: “Meine wundervolle Buchhandlung” von Petra Hartlieb | AstroLibrium

  5. Pingback: Mein Schaufenster ist der Spiegel Deines Lesens [Blogger-Aktion] | AstroLibrium

  6. Pingback: Aus Liebe zum Buch – The bookstore strikes back | AstroLibrium

  7. Pingback: Der Zirkus der Stille von Peter Goldammer | AstroLibrium

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s