Krähenmädchen von Erik Axl Sund (Thriller-Trilogie-Auftakt)

Krähenmädchen von Erik Axl Sund

Krähenmädchen von Erik Axl Sund

Alter Schwede, kann ich nur sagen. Da schickt sich ein schwedisches Autorenduo unter dem Pseudonym Erik Axl Sund an, die Thrillerwelt auf den Kopf zu stellen und sich gleich mit einer Trilogie in unsere Psyche zu schreiben. Zwei Jungs, die aussehen, als wären sie ihrem eigenen Psychothriller entsprungen, versuchen ab dem 21. Juli 2014 nach Skandinavien nun auch den deutschen Buchmarkt zu erobern.

Jerker Eriksson und Håkan Axlander Sundquist – diese eingängigen Namen sollte man sich merken, muss man aber nicht, denn sie machen es uns leicht, indem sie zu einer Person verschmelzen und fortan unter dem Namen Erik Axl Sund in die Regale unseres persönlichen Schreckens einziehen. Mit Krähenmädchen legen sie los und lassen dem fulminanten Auftakt ihrer „Victoria-Bergman-Trilogie“ die Fortsetzungen „Narbenkind“ und „Schattenschrei“ im Goldmann Verlag folgen.

Und dabei garantieren sie uns schon vor dem Lesen der ersten Zeilen, dass wir die üblichen langen Wartezeiten nicht erleiden müssen, die Trilogien so mit sich bringen. Ihre Cliffhanger sind darauf angelegt, dass wir in diesem Jahr beenden können, was wir in den lauschigen Sommermonaten unseres Lesens beginnen. Die grandiose Trilogie-Taktung Juli, September und November entspricht den geheimen Wünschen wahrer Fans dieses Genres in mehreren Aufzügen. Aber seid gewarnt. 

Krähenmädchen von Erik Axl Sund

Krähenmädchen von Erik Axl Sund

Diese Thriller-Trilogie ist nichts für Leser mit zarten Nerven. Ihr müsst wirklich über ein stählernes Nervenkostüm verfügen, denn die beiden Schweden haben es sich zum Ziel gesetzt, auf jeder Faser dieses Kostüms herumzutrampeln und wirklich jede Saite eures verborgenen Thriller-Gens in dauerhafte Schwingungen zu versetzen. Ihr glaubt mir nicht? Dann lasst uns einfach einen Blick ins „Krähenmädchen“ werfen:

Herzlich willkommen in Stockholm. Dieses Willkommen gilt natürlich nur denjenigen unter uns, die dort hingehören, also schwedischen Bürgern und vielleicht noch Touristen. Sollte man nicht zu diesen beiden Gruppen gehören, dann könnte es schon eng werden. Und sollte man dann auch noch männlich und jung sein, na dann gute Nacht, Schweden.

Denn genau diese Zielgruppe scheint in das Raster eines Serientäters zu passen. Und die Fälle häufen sich. Das Muster scheint anfänglich vergleichbar und die Ermittler kommen schnell zu dem Entschluss, dass es sich bei den aufgefunden Jungenleichen um Opfer eines einzigen Täters zu handeln scheint. Im Tod vereint sie ein immer gleiches Muster, das mit ihrer Herkunft beginnt und die immer gleichen Fragen aufwirft: Es handelt sich um illegale Flüchtlingskinder, die nun wirklich niemand vermisst. Nicht in Schweden!

Krähenmädchen von Erik Axl Sund - Mordmerkmale

Krähenmädchen von Erik Axl Sund – Mordmerkmale

Die ersten Kinderleichen, die in der Stadt gefunden werden, werfen auch für äußerst abgebrühte Rechtsmediziner nicht die Frage auf, woran die Opfer gestorben sind, sondern eher, wie sie es geschafft haben, so lange am Leben zu bleiben, bis der Tod eingetreten ist. Die Gemeinsamkeiten sind allzu erschütternd. Die Opfer sind grässlich verstümmelt, die Körper weisen unfassbar viele Einstichstellen von Kanülen auf, die Zähne fehlen und das grausamste Detail: jedem der toten Jungen wurden die Genitalien bei lebendigem Leib abgeschnitten. Wie grausam muss der Täter (wenn es denn ein Mann ist) vorgegangen sein. Was ist das für eine Welt?

Kommissarin Jeanette Kihlberg steht der mehr als brutalen Vorgehensweise des unbekannten Täters ebenso fassungslos gegenüber, wie ihr ganzes Team. Routiniert werden sofort alle denkbaren Täterprofile erstellt und es beginnt eine Suche nach der berühmten Stecknadel im Heuhaufen von Stockholm. Aber alle Routine hilft nicht aus der Sackgasse hinaus, die sich den Ermittlern gnadenlos verschließt. Außer Indizien lassen sich weder Spuren noch Motive finden, die zielführend sein könnten. Nur eines steht schon schnell fest: Es scheint sich in letzter Konsequenz um eine Art von Bestrafung am männlichen Geschlecht zu handeln, nur das „Warum“ ist nicht greifbar.

Erst als es gelingt, die Identität eines Opfers zu klären, ergeben sich wie aus dem Nichts weitere Optionen für die kämpferische Kommissarin. Ein toter Junge befand sich bis zu dem Zeitpunkt seines Verschwindens in psychologischer Betreuung und nichts liegt näher, als nun die Psychologin Sofia Zetterlund zu befragen. Und so führen die Morde an unschuldigen Jungen zwei besondere Frauen zueinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch so viel gemeinsam haben. Jeanette Kihlberg und Sofia Zetterlund spüren, dass sie nur zusammen den Weg zum Täter finden können – und nicht nur das…

Krähenmädchen von Erik Axl Sund

Krähenmädchen von Erik Axl Sund – Ein Roman, der hinter Gitter gehört

Wenn „Krähenmädchen“ bis zu diesem Zeitpunkt schon ein berauschendes Tempo an den Tag gelegt hat, dann geben die beiden schwedischen Autoren mit dem Auftreten der Psychologin endgültig Vollgas. Die Suche nach dem Serientäter wird zu einem Ritt durch die Leben der Menschen, die mit der Aufklärung der grausamen Morde befasst sind. Erik Axl Sund machen es sich nicht leicht mit ihrem Thriller, sie folgen keinen bekannten Mustern und sie führen ihre Leser nicht sinnlos in die Irre.

Bei jedem Schritt der Ermittlungen wissen wir genau soviel, wie die Profis selbst und wir lassen uns nicht auf ungezielte Spekulationen ein. Wir folgen der Kommissarin Jeanette Kihlberg nicht nur in ihr Büro, sondern tauchen tief in ihr Privatleben ein, das unter den Belastungen des Berufs zu zerbrechen droht. Ihre Beziehung gleicht einem Scherbenhaufen. Und ebenso tief blicken wir hinter die Kulissen der Psychologin Sofia Zetterlund, deren Leben am Scheideweg steht. Auch sie steht vor den Trümmern einer großen Liebe. Männer kann man in der Pfeife rauchen – dieser Spruch könnte für ihre momentane Situation stehen!

Da wundert es nicht, dass sich die Frauen mehr als sympathisch sind und jede für sich in der Anderen eine Fluchtmöglichkeit aus dem Beziehungsalltag sieht. Es verkettet sich, was sich verketten muss. Lebenswege und Motivationen, den Täter zu jagen. Die Psychologie übernimmt die Kontrolle und es ist kein Zufall, dass sich Sofia Zetterlund auf Patienten mit multiplen Persönlichkeiten spezialisiert hat. Und einer ihrer Fälle zieht nicht nur ihre Aufmerksamkeit auf sich: Die schwer traumatisierte Victoria Bergmann, die schon lange von Sofia betreut wird – und dies immer mit dem Gefühl, irgendetwas übersehen zu haben! Ein Detail… nur ein kleines vielleicht….

Krähenmädchen von Erik Axl Sund

Krähenmädchen von Erik Axl Sund – Dieses Buch findet Dich

Diese Trilogie ist kein Kinderspiel! Die Beschreibungen der misshandelten Jungs sind extrem und drastisch. Traumatisierungen verdienen in diesem Roman ihren Namen und auch aus der Perspektive des Täters heraus ist die Schilderung des Grauens nichts für schwache Nerven. Das muss man schon ganz genau wissen, wenn man sich auf das „Krähenmädchen“ einlässt. Sagt nicht, ich hätte euch nicht gewarnt!

Wer aber wirklich hart genug ist für diesen Thriller, der wird vieles finden, was ihn zum Maßstab und Meilenstein in diesem Genre machen wird. Die Tiefenzeichnung der Charaktere ist beeindruckend und bietet Stoff genug für drei eigenständige Bücher. Erik Axl Sund begeben sich nicht auf Nebenkriegsschauplätze, die keinen Sinn machen. Ihre laut geäußerte Gesellschaftskritik schreit vor Wut, Dynamik und Wucht, ihre polizeilichen Ermittlungskenntnisse sind profund und ihnen unterläuft kein Fehler in der Plausibilität ihres Romans.

Wir wissen schnell, wer dieses „Krähenmädchen“ ist und wir werden auch hier Teil eines harten Lebensweges. Wir fragen uns, wie viel man selbst erleiden kann und was die eigenen Verletzungen aus dem späteren Leben machen. Wir ahnen viel, vermuten und denken uns auf der richtigen Spur. Schließlich sollte man nie vergessen, warum das gesamte Werk den Namen „Victoria-Bergmann-Trilogie“ trägt…!

Und das ist kein Spoiler! 

Krähenmädchen von Erik Axl Sund - Hier geht es bald weiter mit Narbenkind

Krähenmädchen von Erik Axl Sund – Hier geht es weiter mit Narbenkind

Passt auf euch auf beim Lesen, seid tapfer und haltet durch. Dann sehen wir uns genau hier wieder, wenn im September über das Narbenkind zu sprechen sein wird. Der finale Cliffhanger im „Krähenmädchen“ lässt absolut keine längere Wartezeit zu! Aber bis dahin reise ich natürlich weiter – auch nach Schweden, wie man in der Karte meines Lesens deutlich sehen kann! Und dann folgt bald Schattenschrei!

Advertisements

24 Gedanken zu „Krähenmädchen von Erik Axl Sund (Thriller-Trilogie-Auftakt)

  1. Pingback: Die Karte meines Lesens – Mr. Rail als Buch-Kartograph | AstroLibrium

  2. Harter Tobak, es juckt mir in den Fingern, aber ich glaube es würde mir nicht so gut bekommen…obwohl ich weder in Schweden lebe, noch dort Urlaub mache und nein, ein Mann bin ich auch nicht.

  3. Liebe heike, ich hab diese Besprechung absichtlich in deutlichem Klartext geschrieben, was die Grausamkeiten gegenüber den Opfern betrifft. Ich kenne viele Psychothriller-Leser, bei denen es an diesem Punkt einfach aushaken würde.

    Ich empfinde hier meine Rolle auch als die eines Warnenden, denn wer diese Beschreibungen nicht verträgt, der wird enttäuscht sein. Wer „endlich“ mal so richtig harten Stoff lesen möhte, der alle Facetten eines Thrillers ausformuliert, der ist hier genau richtig. Und genau so lautet meine Empfehlung…

    Und für eine Mutter kleiner Jungs, denke ich, ist das wirklich harter Tobak….

  4. Hmmmm…ich bekomme das Buch wohl nächstes Wochenende zum Geburtstag. Hab es mir gewünscht, nachdem du schon immer wieder davon berichtet hast. Mir gefällt die Frauenpower und ich werde es definitiv anfangen zu lesen – falls es doch jenseits meiner Schmerzgrenze ist, werde ich es einfach abbrechen….aber ich möchte es versuchen…habe nämlich bereits die Leseprobe verschlungen. Der Schreibstil gefällt mir sehr…

    • Ich denke mir, wenn man weiß, was einen erwartet, dann ist diese Trilogie ein neuer Maßstab im Bereich Psychothriller. Aus Klappentexten und Leseproben geht die Grausamkeit nicht unbedingt hervor. Und wer das nicht abkann, wird enttäuscht sein. Davor wollte ich schützen und andererseits ist es schon auch eine kleine Challenge, die Schweden zu überleben 😉 Schreib bitte unbedingt, wie es dir gefallen hat, Verena-Julia

  5. Ich muss schon sagen, das war genauso hart zu lesen, wie du es beschrieben hast. Ich bin foh, dass ich aus dieser Buchvorstellung schon wusste worauf ich mich einlasse, denn im Klappentext war das ja nicht zu erkennen, dass es so zur Sache geht. Das ist schon mehr als Psychothriller. Auch beim Rest gebe ich dir Recht. Ich war hart genug und bin fasziniert vom Schreibstil. Toll und rasant erzählt. Und spannend bis zum Abwinken. Narbenkind wird gelesen. Garantiert. Danke für das Warnschild von dir. Es hat mir sehr geholfen.

    • Ein Warnschild… schönes Wort und ganz in meinem Sinne… derzeit lese ich Rezensionen, die dem Buch absolut nicht gerecht werden…

      Da schreibt man, man habe den Lobeshymnen geglaubt und sei dann überrascht gewesen, dass es eine Trilogie ist. Und dass der Cliffhanger ja wohl nur dafür da sei, drei Bände zu rechtfertigen.

      Wenn ich Lobeshymnen lese, dann bin ich informiert und weiß, dass es drei Bücher sind… Solche Kritik ist dann unfair… und leichtfertig rausposaunt…

      Schön, wenn du Narbenkind liest…

  6. Pingback: Erik Axl Sund: Krähenmädchen | LesBar Emskirchen

  7. Sonntagnachmittagkaffeepause – es muss gesagt werden:
    Erik Axl Sund‘s Krähenmädchen ….
    …. „kann Thriller“,
    …. „gibt Butter bei die Fische“,
    …. „reißt mich vom Hocker“,
    so platt kommentiere ich hier mal, nachdem ich das Buch erst halb gelesen habe.
    Diese flachen, grammatikalisch falschen Floskeln stehen in keinem Zusammenhang mit dem Schreibstil der Autoren.
    Selten hat mich ein Thriller in dieser Dichte so überzeugt. Wohltuend, dass die Autoren wunderbarerweise ohne schmückende Sprachblasen auskommen. Selbst sehr harte Szenen sind keiner Effekthascherei geschuldet und bestechen in ihrer eigenen Logik.
    Dieser Thriller lässt mich betroffen, hilflos und auch in seiner politischen Dimension frösteln. Wahrscheinlich werden zukünftig bei Nachrichtenmeldungen, in denen Worte wie „Kindersoldaten“ oder „Pädophilen-Ring“ fallen, genau die Bilder in meinem Kopf auftauchen, die ich beim Lesen dieses Thrillers gesehen habe und mich wütend zurücklassen. Eine Wut, die mich in den anonymen Meldungen dieser Nachrichten nicht mehr erreicht.
    „Krähenmädchen“ fesselt in jeder Hinsicht. Erik Axl Sund brauche ich mir nicht mehr zu
    merken, die beiden Autoren sind bereits fest in meiner Leselandschaft verankert, bevor ich das Buch zu Ende gelesen habe.

    • Danke für dieses erste Feedback aus der Mitte des Romans… ich liege richtig mit meiner Annahme, wer sich darauf einlässt und mit der Härte des Stoffes zurechtkommt, der findet Bahnbrechendes in dieser Trilogie.

      Wutlesen entspringt hier dem Wutschreiben, das die Autoren auch absichtlich so umgesetzt haben. Die eigene Hilflosigkeit gegenüber der realen Welt (und die ist harter Stoff) hat wohl hier Schreibkräfte freigesetzt, die unglaublich tief gehen.

      Viel Lesespaß noch in Stockholm…

  8. Ich habe das Buch am Freitagabend gekauft und heute durch (Sonntag). Also ja, es ist definitiv fesselnd! Ich würde gerne direkt weiter lesen, da mir das klassische Ende fehlt, das Buch ist nicht geschlossen in sich. Gut, das der nächste Teil nicht lange auf sich warten lässt.
    Mir war nach einem drittel des Buches klar, was “der springende Punkt” bei Victoria Bergmann ist, es gab sehr eindeutige Anzeichen. Danach war es weniger spannend, dafür aber umso schockierender und krasser. Ich habe selten so oft vor Entrüstung ein Buch kurz aus der Hand legen müssen um nachzuvollziehen was man liest und zu verstehen beginnt.
    Ich werde mir den zweiten Teil direkt vorbestellen!

    • Danke für deine spannende Antwort zum Artikel.

      „Der springende Punkt“ ist für mich der, dass wir zwar denken zu wissen, wer hier springt, aber ich denke auch, dass die beiden Schweden bis zum Ende des dritten Teils noch so manche Überraschung auf Lager haben, die uns zum Haareraufen veranlasst.

      Wer ist böse… wer ist gut… wer bin ich und warum so viele? Ich habe eine Spur und ich weiß, dass man sie mir wie einen Strick um den Hals immer enger ziehen wird, bis man mir die Augen final öffnet…

      Grüße, Arndt

  9. Pingback: Die Akademiemorde – Martin Olczak – Nobelpreis im Visier | AstroLibrium

  10. Ich gestehe, dass ich das „Krähenmädchen“ schon vor deiner Rezension fest im Blick hatte, nicht nur wegen der beiden gutaussehenden Autoren aus Schweden mit interessanter Vita 😉
    Deine Rezi hat mich dann komplett überzeugt und ich kann nach dem Lesen nur noch einen „Punkt“ dahintersetzen und dann die „Fragezeichen“ ???
    Wie geht es weiter?
    Warum muss ich warten?
    Kannst du nicht doch schon ein klitzekleines Bisschen von „Narbenkind“ verraten?

    Meine private Ausleihe funktioniert bei diesem Buch auch nicht, höre z.B. „Ich will diese 3 Bände in meinem eigenen Regal stehen haben!“ Ja, so kann’s gehen, wenn ich von einem Buch begeistert bin.
    Hibbelig und neugierig warte ich auf das was noch kommt…..
    Grüße, Irmgard

    • Ach, Irmgard, ich kann doch nichts dafür… ich bin ja nur froh, dass zwischen den drei Teilen nicht die üblichen Jahre liegen, sondern eben nur Wochen.

      Narbenkind erscheint am 21.9. und das ist schon bald. Ich habe es jetzt angelesen, und denke es wird nochmal eine Steigerung zum Krähenmädchen sein.

      Ich kann es dir ja am Telefon vorlesen…hätte was 😉

  11. Pingback: Ein Buchladen zum Verlieben – Katarina Bivald | AstroLibrium

  12. Pingback: Narbenkind von Erik Axl Sund (Thriller-Trilogie-Mitte) | AstroLibrium

  13. Pingback: Schattenschrei von Erik Axl Sund (Thriller-Trilogie-Finale) | AstroLibrium

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s