Soul Beach – Schwarzer Sand von Kate Harrison

Soul Beach - Schwarzer Sand von Kate Harrison

Soul Beach – Schwarzer Sand von Kate Harrison

Ich liebe Trilogien, hatte ich das schon einmal erwähnt? Ich springe gerne kopfüber in den Auftaktband, warte freudig erregt auf die goldene Mitte und jage mehr als gerne auf der Suche nach dem großen Finale durch den jeweiligen Schlussteil eines solchen buchigen Mehrteilers.

Soul Beach – Frostiges Paradies von Kate Harrison (Loewe Verlag) zog mich vor gar nicht langer Zeit in seinen Bann. Die Ausgangssituation hat mich von der ersten Seite an fasziniert und die jugendliche Protagonistin Alice wurde mir von Kapitel zu Kapitel vertrauter. Mit Soul Beach – Schwarzer Sand liege ich nun erneut am Strand der verlorenen Seelen, breite meine Lese-Badetuch aus, bestelle an der Strandbar noch schnell einen erfrischenden Drink und versuche den roten Faden aus dem ersten Teil wieder aufzunehmen.

Wie alles begann: Alice ist gerade einmal 16 Jahre alt, als ihre Schwester ermordet wird. Auch vier Monate nach dem unglaublichen Verbrechen befindet sich der Täter immer noch auf freiem Fuß. Mehr als wilde Spekulationen über Motive und Verdächtige konnte die Londoner Polizei bisher nicht liefern. Ein ungeklärtes Verbrechen. Alice leidet und trauert, aber es kommt noch schlimmer, denn ihr Leben verändert sich mehr, als sie es sich in ihren wildesten Albträumen jemals hätte vorstellen können.

Soul Beach - Schwarzer Sand von Kate Harrison

Soul Beach – Schwarzer Sand – Zum frostigen Paradies geht es hier lang

Sie erhält eine Mail. Offensichtlich von ihrer toten Schwester Meggie und wird eingeladen, einen virtuellen Strand im Internet aufzusuchen. „Soul Beach“ heißt die Seite und nur Alice wird der Zugang gewährt. Dort begegnet sie ihnen… den unerlösten Seelen und Opfern ungeklärter Verbrechen oder mysteriöser Todesfälle. Die Regeln für Besucher sind einfach.

Frage nicht nach der Todesursache…, stöbere nicht im vergangenen Leben der Gäste von Soul Beach herum, sonst wirst du des Strandes verwiesen. Sei einfach da, höre zu und ziehe deine Schlüsse. Vielleicht kannst du helfen, der Seele den Weg ins richtige und endgültige Jenseits zu weisen. Wie das geht? Ganz einfach: klärt man die Umstände eines Mordes oder Todes im wahren Leben auf, wird es der Seele ermöglicht, den Soul Beach zu verlassen.

Alice ist fortan hin- und hergerissen zwischen der virtuellen Scheinwelt, die so verlockend scheint und ihrem realen Leben, in dem sie niemandem ernsthaft erklären kann, dass sie mit Meggie in Kontakt steht. Die Seelen leben in einem tropischen Sorglos-Paradies, sind schöner als jemals zuvor und verbringen ihre Zeit mit Baden, Spielen und Plaudern. Sie scheinen nicht zu ahnen, dass der Strand nur eine Zwischenstation ist, die sie nicht aus eigener Kraft verlassen können.

Soul Beach - Schwarzer Sand von Kate Harrison

Soul Beach – Schwarzer Sand von Kate Harrison

Alice gelingt bereits im ersten Teil der Trilogie das Unglaubliche. Sie klärt den Todesfall eines der Seelen-Mädchen am Strand auf und wird Zeuge ihres Verschwindens. Die Erlösung scheint der Weg zu sein, den man einschlagen darf, nachdem einem Opfer auf Erden Gerechtigkeit widerfahren ist. Alice wird zur Symbolfigur für alle unerlösten Seelen, die ihre Hoffnung nur noch auf die junge Zwischengängerin setzen können, da sich ansonsten kein Besucher an diesen Strand zu trauen scheint.

Alice ist gefangen. Einerseits vom Wunsch, ihrer Schwester zu helfen, andererseits von der morbiden Faszination des Strandes. Der Tod scheint seinen Schrecken zu verlieren und die Sorglosigkeit des Strandes steht im direkten Gegensatz zu ihrem wahren Leben. Als sie sich dann auch noch in eine der jungen männlichen Seelen verliebt, scheint es um sie geschehen zu sein.

Und doch erkennt sie, dass sie wohl die Einzige ist, die hier helfen kann. Und so begibt sie sich in den Stunden ihrer Abwesenheit vom Strand auf die Suche nach dem Mörder ihrer Schwester. Sie ahnt nicht, dass sie gar nicht suchen muss, denn er ist immer in ihrer Nähe. Er ist von ihr ebenso fasziniert, wie von Meggie und sein nächstes Opfer scheint festzustehen.

Soul Beach - Schwarzer Sand von Kate Harrison

Soul Beach – Schwarzer Sand von Kate Harrison

Ich erlebte geheimnisvolle Stunden am Strand und konnte immer mehr verstehen, warum Alice sich immer wieder verzettelt, anstatt den Mord an ihrer Schwester aufzuklären. Das Ergebnis wäre fatal für sie. Sie müsste Meggie loslassen und könnte nicht mehr an den Strand zurück. Was für eine literarische Zwickmühle, die Kate Harrison da, mit vielen mörderischen Cliffhangern versehen, aufgebaut hat.

Genau an diesem Punkt betrete ich zum ersten Mal den schwarzen Sand des Soul Beach. Es ist lebendiger geworden. Seit Alice einer Seele zur „Flucht“ verholfen hat, scheint der Strand wirklicher zu sein. Greifbarer – ebenso greifbar wie die Hoffnungen der Seelen auf Befreiung durch Alice.

Als dann eine neue Seele am Strand angeschwemmt wird, gerät die Welt von Alice erneut aus den Fugen. Der Freund ihrer Schwester, immer wieder im Fadenkreuz der Ermittler, betritt den Strand, nachdem er sich angeblich umgebracht haben soll. In der wahren Welt ein Schuldeingeständnis! Am Strand jedoch fallen sich die beiden Liebenden von einst in die Arme. Und das würden sie sicher nicht tun, wenn der Mörder gerade angekommen wäre.

Soul Beach - Schwarzer Sand von Kate Harrison

Soul Beach – Schwarzer Sand von Kate Harrison

Die Missionen, denen sich Alice zu stellen hat wachsen zur Sysiphos-Mission auf. Sie will helfen, weiß, dass sie helfen kann und versucht im wahren Leben mit wenigen Freunden, denen sie vertrauen kann, den ungeklärten Todesfällen auf die Spur zu kommen. Die Wahrheit sagt sie allerdings niemandem. Und der Mörder ihrer Schwester ist immer in ihrer Nähe.

Als die ersten greifbaren Spuren nach Barcelona führen, ergreift sie die Chance zu einem Ausflug mit Freunden. Ihre Ziele hält sie im Verborgenen – ihre Mission ist geheim, aber sie hofft, der Betreiberin einer Gedenkseite für den verstorbenen Freund ihrer Schwester auf die Spur zu kommen. La Fée Verte – Absinth – ist ihr Deckname und sie weiß mehr, als die Polizei erlaubt.

Wie sonst könnte es sein, dass im Internet plötzlich Bilder von Meggie auftauchen, die unmittelbar nach ihrem Tod entstanden sein müssen. Und wenn der Mörder sie nicht gemacht hat, wer dann? Gemeinsam reisen wir nach Barcelona. Und nicht nur wir sind dort. Der Mörder ist in unserer Nähe und Alice wäre nicht unsere Alice, wenn sie nicht noch, quasi im Vorbeigehen, den geheimnisvollen Tod eines Freundes vom Strand aufklären möchte. Er starb in Barcelona, warum also eigentlich nicht… wenn man schon mal da ist?

Soul Beach - Schwarzer Sand von Kate Harrison

Soul Beach – Schwarzer Sand von Kate Harrison

„Soul Beach – Schwarzer Sand“ ist die absolut perfekte Fortsetzung des Auftaktbandes. Die Protagonisten konturieren sich von Seite zu Seite. Plausibilitätsfragen lösen sich weitgehend auf und der Leser folgt auf mehreren Handlungsebenen atemlos einem jungen Mädchen, das nach ihrer Rolle in diesem Puzzle sucht und sich dabei immer mehr in Lebensgefahr begibt.

Soul Beach mutiert immer mehr zum Jugendroman, der von Vertrauen handelt. Dem Vertrauen in die eigene Wahrnehmung und die eigene Verantwortung. Aber auch vom Vertrauen der Menschen, die feststellen, dass eine Freundin aus dem Ruder zu laufen scheint. Einen Menschen nicht fallen zu lassen, auch wenn man seinen Weg nicht versteht, das ist eine der zentralen Botschaften des zeitlos beseelten Romans.

Der innere und äußere Konflikt lässt Alice über sich hinaus wachsen. Sie spielt ihre Rolle und geht alle Risiken der Welt für ihre Überzeugung ein. Und dafür trägt sie die Konsequenzen. Ein junger Mensch, der seinem Herzen folgt und dabei in jeder Hinsicht selbstlos handelt… ist das nicht mal ein Charakter, den man sich lesend herbeigesehnt hat?

Soul Beach - Schwarzer Sand von Kate Harrison

Soul Beach – Schwarzer Sand von Kate Harrison

Vertraut Alice… sie weiß, was sie tut… Auch wenn sich die Schlinge um den eigenen Hals immer fester zusammenzieht. Ich bleibe am Strand – bis zum bitteren Ende, in der Hoffnung, dass es nicht nur aus dem vorhersehbaren endgültigen Verlust ihrer Schwester besteht. Der Titel verspricht Gutes: Soul Beach – Salziger Tod„! (14.10.2014)

Grandios… Lesen… Leben… Ein Buch nicht nur für Seelenverwandte!

Soul Beach - Schwarzer Sand von Kate Harrison - Warten auf  Salziger Tod

Soul Beach – Mit einem Klick zum Finale

Advertisements

7 Gedanken zu „Soul Beach – Schwarzer Sand von Kate Harrison

  1. Pingback: Soul Beach – Frostiges Paradies von Kate Harrison | Archiv_AstroLibrium

  2. Dass ichs nicht sein lassen kann, Deine Rezensionen zu lesen, wissen wir ja nu… Und jetzt werd ich mich Dir anschließen, warte auf den 3. Teil und dann kauf ich mir alle auf einmal 🙂 So!

    Im Übrigen finde ich die Rezension sehr gelungen 🙂

    Liebste Grüße
    Bine

    • Na dieses Warten hat ja bald ein ende und ich weiß schon, wo diese Trilogie bald sein wird…

      Die Jugendlichen im Kinderheim St. Alban werden sie zu lesen bekommen und zur Veröffentlichung des dritten Teils machen wir dort im Oktober ein Strandfest…

      Das hat doch was 😉

  3. Ich war mir nach dem ersten Teil nicht sicher, ob ich die Fortsetzung lesen möchte. Gestern Abend deine Rezension gesehen und nun habe ich schwarzen Sand in der Tasche. So kommts.

  4. Huhu!

    Wow, das nenne ich aber mal eine wirklich SEHR ausführliche Besprechung!
    Deine Grafiken finde ich toll,allein die für sich genommen verraten ja schon viel 😉

    Ja, wie du schon festgestellt hast, decken sich unsere Meinungen ziemlich.

    Eine fantastische Rezension, ich bin auf das FINALE gespannt.

    Alles Liebe,
    Charlousie

    • Danke für die tollen Worte… die Meinungen decken sich und ich fiebere auch dem letzten Teil so sehr entgegen.

      Teil 2 hat viele Stärken, und dein Vergleich mit dem Appetitanreger im Frostigen Paradies teile ich deutlich.

      Ohne Bilder geht es bei mir nicht – die entstehen beim Lesen und dann fehlt am Ende nur noch der Text 😉

      Nur beim Absinth bin ich ein wenig aus dem Tritt geraten… hicks…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s